Drei neue Spieler für Volley Amriswil

VOLLEYBALL. Das NLA-Team von Volley Amriswil formiert sich weiter. Aus Genf, der Ukraine und den USA stossen drei weitere neue Spieler zu den Thurgauern. Als weitere Schweizer Verpflichtung stösst Jérôme Fellay zum Team von Trainer Ratko Pavlicevic.

Peter Zweifel
Drucken
Teilen
Jérôme Fellay Aussenangreifer bei Volley Amriswil (Bild: pd)

Jérôme Fellay Aussenangreifer bei Volley Amriswil (Bild: pd)

VOLLEYBALL. Das NLA-Team von Volley Amriswil formiert sich weiter. Aus Genf, der Ukraine und den USA stossen drei weitere neue Spieler zu den Thurgauern. Als weitere Schweizer Verpflichtung stösst Jérôme Fellay zum Team von Trainer Ratko Pavlicevic. Der Genfer wechselt von seinem langjährigen Stammverein Genf zu Volley Amriswil. Der Aussenangreifer spielt in der Nationalmannschaft und hat diesen Sommer an der Universiade in Südkorea teilgenommen. Der 26-Jährige bringt einiges an Spielerfahrung mit und wird das Team auf der Aussenposition bestimmt verstärken.

Erfahrung aus der Ukraine

Als zweiten Diagonalangreifer konnten Teammanager René Zweifel und Sportchef Marco Bär George Nasibullin verpflichten. Der 1988 geborene Ukrainer hat schon zwei Saisons für Zürich Unterland gespielt und freut sich auf seine erste Saison mit Volley Amriswil.

Blockhöhe von 3,35 Metern

Der dritte neue Spieler kommt aus Meadville, Pennsylvania, und heisst Benjamin Lee Wolff. Der Mitteangreifer ist 2,03 Meter gross. Bisher spielte Benjamin Lee Wolff in der Premier Volleyball League in den USA und konnte dort schon zweimal in der Meisterschaft die Bronzemedaille gewinnen. Mit seiner Blockhöhe von 3,35 Metern wird er die Verteidigung von Volley Amriswil verstärken.