«Diese Effizienz haben wir noch nicht»

«Zum Abschluss des Trainingslagers haben wir unseren Test gegen RB Leipzig verloren. Natürlich ist das kein Ergebnis, wie wir uns das vorgestellt haben, auch wenn Leipzig mit dieser Mannschaft durchaus Super-League-Niveau hat.

Merken
Drucken
Teilen
Daniel Lopar Torhüter FC St. Gallen (Bild: Quelle)

Daniel Lopar Torhüter FC St. Gallen (Bild: Quelle)

«Zum Abschluss des Trainingslagers haben wir unseren Test gegen RB Leipzig verloren. Natürlich ist das kein Ergebnis, wie wir uns das vorgestellt haben, auch wenn Leipzig mit dieser Mannschaft durchaus Super-League-Niveau hat. Die Ergebnisse in diesem Jahr passen zwar noch nicht zu unseren Ansprüchen, aber am Ende zählt nur, wie wir uns am Sonntag im Cup gegen Aarau präsentieren.

Zu viele individuelle Fehler

Jeff Saibene musste auch im letzten Testspiel der Vorbereitung wegen Verletzungen mit der Aufstellung improvisieren, und wir machen noch zu viele individuelle Fehler. Leipzig hatte wenige Chancen, nutzte diese aber konsequent. Diese Effizienz haben wir noch nicht. An unseren Mankos werden wir jetzt in den nächsten Tagen noch arbeiten. Unser Fokus liegt bereits jetzt voll auf Aarau. Der Cup-Termin ist sicher nicht ideal, aber trotzdem wollen wir auf jeden Fall die nächste Runde erreichen.

Vorfreude auf zu Hause

Elf Tage Trainingslager können ganz schön lang werden und ich freue mich wie die anderen Spieler auch auf zu Hause. Aber das gehört nun einmal zum Profifussball. Und wie gesagt kommt es letztlich darauf an, dass wir am kommenden Sonntag hundertprozentig fit und konzentriert im Cup zu Werke gehen können.»

Daniel Lopar

Der FC St. Gallen hat sich in der Südtürkei auf die Rückrunde der Super League vorbereitet, die am 10. Februar beginnt. Bereits kommenden Sonntag bestreitet das Team das Cupspiel in Aarau. Spieler und Trainer verfassten ein Tagebuch. Den Abschluss macht Torhüter Daniel Lopar.