Die Young Boys wie einst St. Gallen

Drucken
Teilen

Fussball Doublesieger Basel hat zum Saisonstart bei den Young Boys eine 0:2-Niederlage kassiert. Die Basler in der ersten Runde der Meisterschaft zu bezwingen, ist kein leichtes Unterfangen. Man muss acht Jahre zurückschauen, um auf einen solchen Auftakt zu stossen. Am 12. Juli 2009 besiegte St. Gallen die Basler daheim 2:0. Mario Frick und Moreno Costanzo erzielten die Tore in beinahe den gleichen Minuten wie am Samstag Yoric Ravet und Miralem Sulejmani für die Berner. Am Schluss jener Saison war dennoch Basel Meister – drei Punkte vor den nachlassenden Young Boys und dank einer eigenen Steigerung im Frühling.

Die vorletzte Basler Niederlage zum Auftakt der Meisterschaft liegt zwar 16 Jahre zurück, dennoch dürften sich noch viele zumindest an das Resultat erinnern. Am 4. Juli 2001 kanterte Sion den FC Basel im Tourbillon mit 8:1 nieder. Der Franzose Julien Poueys und der Kameruner Samuel Ojong erzielten je einen Hattrick innert sieben Minuten. Basel wurde am Schluss mit zehn Punkten Vorsprung Meister und erlebte danach einen fantastischen Herbst in der Champions League, während Sion keine Lizenz erhielt und in die damalige NLB relegiert wurde. (sda)