Die Seen Tigers geschlagen

Handball Ein Arbeitssieg beschert dem SC Frauenfeld wichtige zwei Punkte im Kampf um die ersten vier Plätze in der 1. Liga. Dank eines kämpferischen Auftritts gewinnen die Thurgauer zu Hause mit 27:24 gegen die Seen Tigers.

Drucken
Teilen

Handball Ein Arbeitssieg beschert dem SC Frauenfeld wichtige zwei Punkte im Kampf um die ersten vier Plätze in der 1. Liga. Dank eines kämpferischen Auftritts gewinnen die Thurgauer zu Hause mit 27:24 gegen die Seen Tigers.

Die Hausherren starteten nicht optimal in die Partie. Doch der Fehlstart hielt sich in Grenzen und nach knapp zehn Minuten glich der SCF zum 4:4 aus. Dank der guten Torhüterleistung konnte man sich sogar im Verlaufe der ersten Halbzeit absetzen. Zur Halbzeit führte Frauenfeld dann jedoch knapp mit 14:13.

Diese Ein-Tor-Vorsprung konnte man die ersten zehn Minuten verteidigen und ab dann baute Frauenfeld die Führung aus. Was auffiel, war die kämpferische Leistung in der Deckung. Dazu kam die überragende Achse im Angriff um Mulele Kipili und Flavio Müller. Die beiden erzielten zusammen zwölf Tore. Dennoch gewann der SCF am Samstag vor allem als Team. (mh)