Die Schweizer verlieren gegen Tunesien

Handball. Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft hat das erste von zwei Länderspielen gegen Tunesien verloren. Das Team von Dragan Djukic unterlag in Hammamet mit 24:28. Die zweite Partie findet am Freitag statt.

Drucken
Teilen

Handball. Die Schweizer Handball-Nationalmannschaft hat das erste von zwei Länderspielen gegen Tunesien verloren. Das Team von Dragan Djukic unterlag in Hammamet mit 24:28. Die zweite Partie findet am Freitag statt.

Zur Pause hatten die Schweizer dank des starken Torhüters Pascal Stauber und einer gut funktionierenden Defensive noch mit 12:9 geführt. In der zweiten Halbzeit schlichen sich bei den Schweizern jedoch Unkonzentriertheiten in der Offensive ein, welche die Tunesier mit schnellen Gegenstössen ausnutzten. Gegen das Ende hin war auch die Defensivleistung der Schweizer mangelhaft.

Ihnen ist allerdings zugute zu halten, dass sie neben dem in der Bundesliga engagierten Captain Iwan Ursic auch auf Andy Schmid verzichten mussten. Der Regisseur von Amicitia Zürich wurde wegen einer Entzündung der Patellasehne geschont. Ohne diese beiden Leistungsträger hat die Schweizer Auswahl nicht dieselben Möglichkeiten. Zum besten Werfer avancierten Aufbauer Martin Engeler, der ein gutes Spiel bot, und Linksaussen Manuel Liniger mit jeweils fünf Toren. (si)

Aktuelle Nachrichten