Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Die Kleinsten auf Medaillenkurs

Kunstturnen Die Thurgauer Kunstturner zeigten am 22.Rheintalcup in Widnau sehr gute Leistungen. So wurden bei den jüngsten Turnern im Einführungsprogramm (EP) gleich zwei Medaillen gewonnen. Andri Stacher (STV Frauenfeld/RLZ Ost) wurde zudem erstmals in dieser Saison auf internationalem Parkett gemessen und zeigte im Programm 5 eine souveräne Leistung.

Der Frauenfelder Max Krüger (STV Frauenfeld) holte im EP erneut Gold. Er trug alle sechs Übungen elegant und sicher vor. Ebenfalls einen Platz auf dem Podest konnte sich Yaron Hänni (STV Frauenfeld) sichern. Er überzeugte mit einer makellosen Barrenübung und erreichte zusammen mit Max Krüger (2009) die Bestnote 13,150. Er wurde mit dem dritten Schlussrang belohnt. Diego Strupler (STV Frauenfeld) beendete seinen Wettkampf auf dem elften Rang.

Jannick Engel (TV Romanshorn) turnte im Programm 1 und zeigte eine gelungene Ringübung. Am Schluss resultierte für Engel der achte Rang. Als bestplatzierter Thurgauer erreichte Nils Haag (TV Hüttwilen) in der Leistungsklasse P2 den 12. Schlussrang.

Im Programm 5 turnte Andri Stacher (STV Frauenfeld/RLZ Ost) mit. Er startete mit einer guten Bodenübung und brachte die Übung am Pferd ohne Sturz zu Ende. An den Ringen zeigte Stacher (2003) eine solide Leistung und sprang einen Tsukahara gebückt in den Stand. An seinem Paradegerät, dem Barren, gelang Stacher eine perfekte Übung, welche mit der siebtbesten Tagesnote bewertet wurde. Andri Stacher, der mit seinen 14 Jahren zu den Jüngsten seiner Kategorie gehört, beendete den Wettkampf auf Rang 17. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.