Die Brühlerin Zerin Özcelik wagt den Schritt nach Deutschland

Nach acht Jahren verlässt die Flügelspielerin Zerin Özcelik den LC Brühl in Richtung Deutschland. Ab kommender Saison spielt die 23-Jährige für Kirchhof in der 2. Bundesliga.

Drucken
Teilen
Zerin Özcelik: «Ich will zur Leistungsträgerin reifen.»

Zerin Özcelik: «Ich will zur Leistungsträgerin reifen.» 

Urs Bucher

(pbr) Zerin Özcelik hat mit den Handballerinnen des LC Brühl grosse Erfolge gefeiert. Die Flügelspielerin gewann mit dem Team zwei Meistertitel, zweimal den Cup und zweimal den Supercup. 

Die 23-Jährige sagt: «In die Bundesliga zu wechseln sehe ich als grosse Herausforderung. In Kirchhof ersetze ich auf der linken Flügelposition eine gestandene Spielerin und die Erwartungen von Kirchhof sind, dass ich diese Lücke füllen werde.» Das sei eine spannende Aufgabe, aber sie sei auch mit Leistungsdruck verbunden. «Zudem habe ich ein junges Positionsgspänli bei der SG Kirchhof, auf das ich mich sehr freue. Mein persönliches Ziel ist aber, in Kirchhof zur Leistungsträgerin zu reifen.»

Am Anfang stand der HC Arbon

Die 14-fache Schweizer Internationale startete ihre aktive Handballkarriere beim HC Arbon, wechselte zum HC Goldach-Rorschach und kam 2012 ins U19-Inter-Team des LC Brühl. Anschliessend schaffte sie über die NLB-Equipe den Sprung ins NLA-Team. Zudem wurde sie zuerst für das Juniorinnen- dann für das A-Nationalteam aufgeboten.

Mehr zum Thema