Nur die Finnen verzichten auf das Unihockeyturnier in St.Gallen – der Rekordweltmeister Schweden ist dabei

Erstmals seit dem Jahr 2017 findet wieder eine Euro Floorball Tour der Männer in der Schweiz statt. Austragungsort ist zwischen dem 16. und 18. Oktober das Athletik Zentrum in St.Gallen.

Drucken
Teilen
Der Schweizer Patrick Mendelin (Mitte) an der WM 2018 in Prag gegen den Schweden Rasmus Sundstedt.

Der Schweizer Patrick Mendelin (Mitte) an der WM 2018 in Prag gegen den Schweden Rasmus Sundstedt.

Fabian Trees/Keystone

(red) In diesem Jahr ist aber alles ein wenig anders. Normalerweise messen sich am jährlich stattfindenden Vierländerturnier das A- und U19-Nationalteam der vier Top-Nationen Schweden, Finnland, Schweiz und Tschechien.

Während Schweden und Tschechien momentan die Teilnahme bestätigt haben, verzichten die Finnen aufgrund der Reisebeschränkungen auf die Spiele in St.Gallen. Da so für alle Teams eine Partie weggefallen wäre, hat man sich entschieden, je zweimal gegen jede Nation anzutreten.

Manser: «Alle benötigen dringend Spiele»

Neu steht jedes Nationalteam an einem der drei Tage gleich zweimal im Einsatz, weshalb die Spielzeit auf dreimal 15 Minuten verkürzt wird. Anstatt 18 Feldspieler wie an einer WM können die Trainer 22 aufbieten. Remo Manser, Verantwortlicher Nationalteams bei Swiss Unihockey, sagt:

«Spezielle Umstände erfordern spezielle Massnahmen. Alle Nationen benötigen dringend Spiele. Die Headcoaches brauchen jetzt jede Möglichkeit, intensiv gegen Referenznationen zu testen.»

Die letzten Länderspiele auf hohem Niveau bestritt die Schweiz im November 2019 an der Euro Floorball Tour in Finnland – die nächsten werden wohl erst wieder in einem Jahr ausgetragen.

999 Zuschauer zugelassen

Besonders am Samstag lohnt es sich für die Schweizer Fans nach St.Gallen zu fahren, denn an diesem Tag spielen beide Schweizer Nationalteams zuerst gegen Tschechien und dann am Abend gegen Schweden. Das Turnier findet mit entsprechenden Schutzmassnahmen statt, so ist die Zuschauerzahl auf 999 Personen beschränkt und es gilt eine Maskenpflicht.