Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Deutschland besiegt Australien

Fussball Weltmeister Deutschland startet in Sotschi mit einem 3:2 gegen Australien zum Confederations Cup. Das Ergebnis täuscht jedoch, der Favorit dominierte den zwar kampfstarken, aber spielerisch limitierten Herausforderer mehrheitlich. Jogi Löws 99. Sieg im 148. Länderspiel seiner elfjährigen Erfolgsära stand zu keinem Zeitpunkt zur Debatte. Einzig die Effizienz der nicht erstklassig besetzten Deutschen war ungenügend, in der Rückwärtsbewegung leisteten sie sich ein paar Nachlässigkeiten zu viel – statt 4:0 führten sie nach 45 Minuten 2:1, und wenige Minuten nach dem dritten Treffer liess Deutschland auch noch das 2:3 des Luzerner Super-League-Stürmers Tomi Juric zu.

Die seit dem EM-Final unbesiegte deutsche Equipe tritt in Russland zwar mit dem Status des WM-Titelträgers an, mit der goldenen Mannschaft von Rio 2014 ist die aktuelle DFB-Auswahl aber nur marginal zu vergleichen. Nur drei Weltmeister gehören zum Kader, lediglich Shkodran Mustafi kam in Brasilien mehrfach zum Einsatz.

Jogi Löw betrachtet das Turnier in erster Linie als Feld für personelle Experimente. Zeitgleich zur aus DFB-Sicht vorzüglich bestückten U21-EM unterzieht er jene Kandidaten einem Test, denen er die Perspektive attestiert, an der WM eine Rolle spielen zu können. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.