Deutscher Ruder-Olympiasieger in St. Moritz tödlich verunglückt

Maximilian Reinelt, deutscher Ruder-Olympiasieger von London 2012, ist im Alter von 30 Jahren beim Skifahren in St. Moritz gestorben.

Drucken
Teilen

Die Todesursache ist noch nicht bekannt. Reinelt holte 2012 mit dem Achter Gold und 2016 in Rio de Janeiro Silber. Er wurde zweimal Welt- und fünfmal Europameister. Der Mediziner hatte seine Karriere nach den Spielen in Brasilien beendet. (sda)

Der Deutschland-Achter betrauert den Tod von Maximilian Reinelt auch via Twitter: