Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der VBC Aadorf ist bereit für die neue Saison

VOLLEYBALL. Nach der Saison 2015/2016 bereitet sich das NLB-Team des VBC Aadorf auf die kommende Saison vor. Dabei kann Headcoach Frieder Strohm auf einen Grossteil des letztjährigen Kaders setzen – aber auch Neuzugänge sind zu vermelden.
Die Aadorferinnen (weiss) bei einem Spiel gegen Luzern. (Bild: pd)

Die Aadorferinnen (weiss) bei einem Spiel gegen Luzern. (Bild: pd)

VOLLEYBALL. Nach der Saison 2015/2016 bereitet sich das NLB-Team des VBC Aadorf auf die kommende Saison vor. Dabei kann Headcoach Frieder Strohm auf einen Grossteil des letztjährigen Kaders setzen – aber auch Neuzugänge sind zu vermelden.

Das Ziel der Playoffs wurde im letzten Spiel durch einen Heimsieg gegen Obwalden erreicht. Obwalden stieg in die 1. Liga ab, und der VBC Aadorf konnte sich dank guter Leistungen auf dem 5. Schlussrang in der Playoffgruppe klassieren. Schon im März konnte der Vertrag mit einer Vielzahl an Spielerinnen verlängert werden. So bleiben Mascha Widmer, Martina Koch, Nina Lutz, Rahel Oswald, Anja Licka, Michelle Egger und Nadja Pantaleoni dem VBC Aadorf erhalten. Neu zum Team stossen werden Elis Albertini (vorher Volley Düdingen NLA), Anja Lutz (vorher Kanti Schaffhausen NLA), Filiz Yürükalan (vorher Pallavolo Kreuzlingen 1L), Ramona Meili (vorher VBC Steinhausen NLB) und Martina Hunziker (vorher U19 des VBC). Auch Headcoach Frieder Strohm und der Statistiker Rodrigo Teixeira erhalten Unterstützung: Andreas Maurer (vorher VBC Zürich Unterland) stösst als Assistenztrainer zum VBC Aadorf. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.