Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der Transfer von Stjepan Kukuruzovic bringt dem FCSG gegen 250 000 Franken

Nach etwas mehr als einem Jahr beim FC St.Gallen wechselt der 29-jährige Stjepan Kukuruzovic zu Lausanne in die Challenge League. St. Gallen dürfte an die 250 000 Franken erhalten.
Stjepan Kukuruzovic spielt nicht mehr für den FC St. Gallen. (Bild: Ralph Ribi)

Stjepan Kukuruzovic spielt nicht mehr für den FC St. Gallen. (Bild: Ralph Ribi)

(pl/tn) Stjepan Kukuruzovic hat den FC St. Gallen mit zwei Toren und einem Assist zum 3:2-Heimerfolg gegen Thun geführt, drei Wochen später verlässt er den Club. Der 29-Jährige folgt seinem früheren Trainer Giorgio Contini nach Lausanne in die Challenge League.

Schon vor etwas mehr als einem Jahr hatte der Coach den Mittelfeldspieler aus Vaduz zu seinem damaligen Club St. Gallen geholt. Unter Contini war Kukuruzovic Stammspieler, unter dem neuen Trainer Peter Zeidler nicht. Es scheint fraglich, ob St. Gallens Verantwortliche den in einem Jahr auslaufenden Kontrakt des Mittelfeldspielers vorzeitig verlängert hätten.

Dreijahresvertrag in Lausanne

Am Genfersee erhält Kukuruzovic einen Dreijahresvertrag. Seit dem Einstieg des Chemiekonzerns Ineos sind die Waadtländer finanziell deutlich potenter als die Ostschweizer. Das Budget des Challenge-League-Leaders soll zwölf Millionen Franken betragen, St. Gallen wirtschaftet mit acht Millionen.

Obwohl die Clubs eisern schweigen über Ablösesummen, tun St. Gallens Kasse die Verkäufe von Marco Aratore und Kukuruzovic gut. Für Aratore sollen die Ostschweizer von Ural Jekaterinburg 700 000 Franken erhalten haben, für Kukuruzovic dürften es geschätzte 250 000 Franken sein.

Thun, Zürich, Budapest, Vaduz, St. Gallen

Kukuruzovic hatte seine ersten Fussballjahre im Nachwuchs des FC Thun verbracht und stand danach vier Jahre lang für den FC Zürich im Einsatz. Über das ungarische Team Ferencvaros kam er zum FC Vaduz, wo er mit Trainer Contini von Beginn weg harmonierte. «Contini hat mir in Vaduz die Chance gegeben, wieder zu Spielpraxis zu kommen. Zudem mag ich seine Art, wie er Fussball spielen lässt», sagte Kukuruzovic damals. Er folgte dem Trainer nach St.Gallen - nun arbeitet er in der Challenge League bei Lausanne erneut mit ihm zusammen.

Für St.Gallen hat Kukuruzovic 34 Partien absolviert und dabei vier Tore erzielt. Zudem lieferte er sieben Vorlagen.

Fakten zu Stjepan Kukuruzovic

Geburtsdatum: 7. Juni 1989

Spiele/Tore/Assists für den FCSG: 34 / 4 / 7

Marktwert: ~ 900'000 Franken

Nationalität: Schweiz / Kroatien

Bisherige Vereine: FC Thun, FC Zürich, Ferencvàros (Ungarn), FC Vaduz, FC St.Gallen, FC Lausanne.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.