Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Iran: Der Topskorer ist Torschützenkönig in Holland

Schon zum fünften Mal an einer WM, aber erst ein Sieg. Vor 20 Jahren in Frankreich gewann der Iran gegen die USA 2:1. Nun ist eine neue Generation am Werk.
Alireza Jahanbakhsh erzielte für Alkmaar 21 Tore. (Ebrahim Noroozi/AP)

Alireza Jahanbakhsh erzielte für Alkmaar 21 Tore. (Ebrahim Noroozi/AP)

Die Niederländer sind bekanntlich nicht dabei. Immerhin ist der erfolgreichste Torschütze der Ehrendivision in Russland mit von der Partie. Der Iraner Alireza Jahanbakhsh erzielte in der vergangenen Saison für Alkmaar 21 Treffer. Der Stürmer ist erst 24-jährig.

Er liebäugelt mit einem Engagement in der Bundesliga. Es soll mehrere Interessenten geben. Auch der berühmteste iranische Fussballspieler war in Deutschland aktiv – sogar bei Bayern München. Ali Daei bestritt für die Bayern in der Saison 1998/99 23 Partien und erzielte 6 Tore.

Dejagah wurde Meister mit Wolfsburg

Noch bekannter als Jahanbakhsh ist derzeit noch Ashkan Dejagah, der 2009 als Stammspieler mit Wolfsburg deutscher Meister wurde. Derzeit steht der bald 32-jährige Stürmer bei Nottingham in der zweithöchsten Liga Englands unter Vertrag. Dejagah ist seit 2016 der Captain der Iraner.

Auf sportlichem Weg war nur Brasilien früher für die WM qualifiziert als der Iran. Erfolgreich durch die Ausscheidungskampagne führte die Iraner Trainer Carlos Queiroz. Das Vertrauen in den 65-jährigen Portugiesen ist indes nicht sonderlich gross. Ende Mai wurde der Vertrag mit Queiroz nur um ein halbes Jahr verlängert.

Assitent von Sir Alex Ferguson

Dabei ist er schon zum dritten Mal als Trainer an einer WM, coachte auch Real Madrid und war Assistent von Alex Ferguson, als Manchester United 2008 die Champions League gewann.

Bei bislang vier WM-Teilnahmen ­gelang dem Iran bloss ein Sieg. 1998 gab es ein 2:1 gegen die USA. (dg)

Fakten zu Iran

Einwohner: 80 Millionen

Weltrangliste: 36

WM-Teilnahmen: 5

Bestes WM-Ergebnis: 14 (1978)

Gründung Verband: 1922

Beitritt zur Fifa: 1948

Besonderheit: Zum ersten Mal zur Qualifikation für eine WM traten die Iraner erst 1973 an. Australien war Endstation. Aber schon 1978 in Argentinien waren die Iraner dabei und trotzten den Schotten ein 1:1 ab.

Kader

Tor: Beiranvand (Persepolis), Mazaheri (Zob Ahan), Abedzadeh (Maritimo Funchal).

Verteidigung: Rezaeian (Ostende), Khanzadeh (Padideh), Pouraliganji (Al-Saad), Montazeri (Esteghlal), Hosseini (Esteghlal), Mohammadi (Achmat Grosny).

Mittelfeld: Ezatolahi (Amkar Perm), Massoud Shojaei (AEK Athen), Torabi (Saipa), Dejagah (Nottingham), Ebrahimi (Esteghlal), Hajsafi (Olympiakos Piräus), Gholizadeh (Saipa), Amiri (Persepolis).

Sturm: Jahanbakhsh (Alkmaar), Ansarifard (Olympiakos Piräus), Taremi (Al-Gharafa), Azmoun (Rubin Kasan), Ghoochannejhad (Heerenveen), Abdolahzadeh (Foolad), Ghoddos (Österdund).

Trainer: Carlos Queiroz.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.