Der schnelle Aufstieg

Drucken
Teilen

Der Traum vom Fussballprofi ­reifte bei Noelle Maritz nach dem Umzug von den USA in die Schweiz und dem Wechsel als 13-Jährige ins Ausbildungszentrum nach Huttwil. Damals schnürte sie ihre Fussballschuhe für den FC Wil. Bis zur U15 spielte sie in der Ostschweiz mit den Knaben und wurde von der offensiven ­Mittelfeldspielerin zur linken Ver­teidigerin umfunktioniert. Danach ging es Schlag auf Schlag: Mit 15 Jahren kam 2011 der Wechsel zu den Frauen des FC Zürich. Im März 2013 absolvierte sie gegen Kanada am Zypern-Cup ihr erstes Spiel für das Schweizer Nationalteam. Vor vier Jahren folgte schliesslich der Transfer in die Bundesliga. Damals war Maritz gerade einmal 17-jährig. Mit Wolfsburg gewann sie in den Jahren 2014 und 2017 den Meistertitel, dazu kommen drei Cupsiege in Serie. (sda)