Der SC Brühl will dem Traumlos näher kommen

Drucken
Teilen

Fussball In der ersten Hauptrunde des Schweizer Cups trifft der SC Brühl heute im heimischen Paul-Grüninger-Stadion ab 16.30 Uhr auf Chiasso. Das ist kein Traumlos. Der St. Galler Club aus der Promotion League hätte lieber gegen den FC St. Gallen oder die Young Boys gespielt – oder gegen eine Mannschaft aus einer unteren Liga. Ein Sieg gegen Chiasso brächte Brühl dem Traumlos einen Schritt näher. Chiasso, das in der Challenge League stets im hinteren Mittelfeld der Tabelle mitspielt, reist aber als Favorit in die Ostschweiz.

Brühl spielt eine Liga tiefer als die Tessiner und hat in den ersten zwei Partien ganz unterschiedliche Eindrücke hinterlassen. Während die St. Galler im ersten Spiel gegen die U21-Auswahl des FC Zürich völlig unverdient in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleich hinnehmen mussten, gewann sie die zweite Partie auswärts gegen Bavois trotz einer schlechten Leistung 1:0.

Das heutige Spiel ist auch für Chiasso kein Traumlos. Zum einen hat die Mannschaft eine lange Reise zu bewältigen. Zum anderen treffen die Tessiner als aktuelle Nummer 18 im Schweizer Fussball – sie belegten im Sommer den achten Schlussrang in der Challenge League – auf die Nummer 27. So gross ist die Differenz auch wieder nicht. Und im Cup ist bekanntlich alles möglich. Zudem hat Brühl Heimrecht. (pd)