Der Renommierte

Murat Yakin dürfte das Budget der Ostschweizer sprengen – vor allem seit seiner erfolgreichen Zeit als Trainer in Basel. Dennoch stand in einem Berner Online-Portal geschrieben, der 40-Jährige sei Dölf Frühs Wunschkandidat – was der Präsident dementiert. Dass Yakin bei St.

Merken
Drucken
Teilen

Murat Yakin dürfte das Budget der Ostschweizer sprengen – vor allem seit seiner erfolgreichen Zeit als Trainer in Basel. Dennoch stand in einem Berner Online-Portal geschrieben, der 40-Jährige sei Dölf Frühs Wunschkandidat – was der Präsident dementiert. Dass Yakin bei St. Gallen zum Thema geworden ist, könnte damit zu tun haben, dass mit Nachwuchsleiter Marco Otero ein Weggefährte Yakins in St. Gallen arbeitet. Als Yakin Spartak Moskau coachte, war Otero sein Assistent. Personen im Umfeld Oteros sollen auch zu Yakin enge Verbindungen haben. Und übrigens auch zu Martin Andermatt, der kürzlich beim 1.-Liga-Club Zug abgetreten ist. Ob die Reizfigur Yakin beim St. Galler Anhang akzeptiert wäre, ist die andere Frage. (rst)