Der Nationaltrainer warf einst St. Gallen aus dem Cup

Der FC St. Gallen ist gewarnt: 1999 verloren die Ostschweizer beim SC Buochs mit 0:1 und schieden so im Cup-Sechzehntelfinal aus. Antreiber im Mittelfeld der Nidwaldner war damals der heutige Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic.

Drucken
Teilen
Nationaltrainer Vladimir Petkovic spielte einst für den SC Buochs. (Bild: GEORGIOS KEFALAS (KEYSTONE))

Nationaltrainer Vladimir Petkovic spielte einst für den SC Buochs. (Bild: GEORGIOS KEFALAS (KEYSTONE))

Der FC St. Gallen ist gewarnt: 1999 verloren die Ostschweizer beim SC Buochs mit 0:1 und schieden so im Cup-Sechzehntelfinal aus. Antreiber im Mittelfeld der Nidwaldner war damals der heutige Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic. Er erinnert sich an die mentale Komponente: «Ich weiss noch, wie stark unser Glaube daran war, dass die Überraschung gelingen kann. Es heisst ja immer wieder, im Cup gelten andere Gesetze, und wir hatten den Willen und eben den Glauben, das zu beweisen. Aber damit war es natürlich noch nicht getan: Wir kämpften bis zum Umfallen, das Spiel war von der ersten bis zur letzten Minute umstritten.» (tb/rb)

Aktuelle Nachrichten