Der Kumpel

Urs Meier war beim FC Zürich als menschlicher, kumpelhafter Trainer bekannt. Einer, der wohl aus ähnlichem Holz geschnitzt ist wie Jeff Saibene. Auch wenn Clubverantwortliche explizit «keinen Saibene-Klon» suchen – Meier könnte mit seiner ruhigen Art zum FC St. Gallen passen.

Merken
Drucken
Teilen

Urs Meier war beim FC Zürich als menschlicher, kumpelhafter Trainer bekannt. Einer, der wohl aus ähnlichem Holz geschnitzt ist wie Jeff Saibene. Auch wenn Clubverantwortliche explizit «keinen Saibene-Klon» suchen – Meier könnte mit seiner ruhigen Art zum FC St. Gallen passen. Einige der von Präsident Dölf Früh angeführten Kriterien würde Meier erfüllen: Er versteht sich in der Nachwuchsarbeit, ist Teamplayer, eine Persönlichkeit – und vielleicht auch bezahlbar. Zudem hat der 54-Jährige keine Verbindungen mit St. Gallen. Dies könne für einen Kandidaten von Vorteil sein, hiess es aus der Clubführung. Meier müsste man wohl am Strand stören: Nach seiner Entlassung empfahl ihm FC-Zürich-Präsident Ancillo Canepa, Urlaub zu machen. (rst)