Der Fussball soll wieder nach Hause kommen

Mit einer Crowdfunding-Kampagne sammelt der älteste Fussballclub der Welt, der Sheffield FC, Geld für eine Rückkehr an die ursprüngliche Sportstätte.

Drucken
Teilen
Die Geschichte verbindet: FCSG-Präsident Dölf Früh und Richard Tims von Sheffield FC bei der Aufnahme der Ostschweizer in den "Club of Pioneers". (Bild: Keystone)

Die Geschichte verbindet: FCSG-Präsident Dölf Früh und Richard Tims von Sheffield FC bei der Aufnahme der Ostschweizer in den "Club of Pioneers". (Bild: Keystone)

30 Pfund für eine Clubmitgliedschaft, für 1000 Pfund mit der Mannschaft in einem Pflichtspiel auflaufen, Trikotsponsor für 5000 Pfund: Sheffield FC braucht Geld. Dabei handelt es sich beim Club nicht um irgendeine Fussballmannschaft. Sheffield FC ist der älteste noch existierende Fussballclub der Welt.

1857 wurde erstmals Fussball in Sheffield gespielt. Und zwar schon mit einigen Regeln, die wir auch heute noch so kennen: Eckball, Freistoss und elf Spieler pro Mannschaft. Natürlich fehlte ein richtiger Gegner und so gab es immer nur interne Matches. Erst 1860 kam es zu einem Spiel gegen den Hallam FC, dem ersten Derby im Fussball.

Auf diese Wurzeln ist der Sheffield FC stolz und bewahrt sich auch heute den Amateur-Status. Die Mannschaft spielt in der Northern Premier League Division One South, der 8. englischen Liga. Aber sie spielt nicht mehr auf dem ursprünglichen Platz in Olive Grove.

Mit einer Crowdfunding-Kampagne soll nun genug Geld gesammelt werden, um an diesem Ort wieder einen richtigen Fussballplatz für das Team von Sheffield FC zu eröffnen. Das Geld wird gebraucht, um die Wiese zu ebnen, frisches Gras zu pflanzen und die ganze Infrastruktur zu errichten.

Mindestens 150'000 Pfund (226'000 Franken) braucht Sheffield FC für diesen Traum. Für jeden Profiverein wäre das ein Klacks. Und genau deshalb wäre es für jeden Profiverein zumindest moralische Pflicht, einen kleinen Beitrag zu geben. Schliesslich gäbe es ihn ohne Sheffield nicht. Auch nicht den ältesten Fussballverein Kontinentaleuropas, den FC St.Gallen, der laut dem Sheffield FC bereits gespendet hat. (rr)

https://www.indiegogo.com/projects/home-of-football#/story
Das St.Galler Fussballmagazin "Senf" berichtete in der 2. Ausgabe über den Sheffield FC.