Der frühere FCSG-Spieler Erik Regtop ist bald auf Jobsuche

Der frühere Brühl-Trainer und St.Gallen-Spieler Erik Regtop erhält beim 1.-Liga-Club USV Eschen/Mauren im Sommer keinen neuen Vertrag mehr. 

Patricia Loher
Hören
Drucken
Teilen
Erik Regtop

Erik Regtop

Urs Jaudas

Der Club vermeldete den Entscheid, dem Trainer Erik Regtop keinen neuen Kontrakt mehr zu unterbreiten, auf seiner Webseite. Der 52-jährige Holländer war zwei Jahre in Liechtenstein tätig.

Regtop, zuvor Trainer des FC Uzwil, übernahm die erste Mannschaft des USV Eschen/Mauren im Frühjahr der Saison 2017/18 und schaffte in einer brenzligen Situation den Ligaerhalt. Ein Jahr später führte St.Gallens früherer Mittelfeldspieler das Team in die Aufstiegsrunde zur Promotion League, wo es aber an den Black Stars aus Basel scheiterte. 

Es lief nicht wie erwartet

In der aktuellen Meisterschaft, die wegen des Coronavirus noch bis mindestens 30. April unterbrochen ist, belegt Eschen/Mauren bloss Rang neun. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nur vier Punkte.

Regtop absolvierte zwischen 1996 und 1998 47 Pflichtspiele für den FC St.Gallen. Nach weiteren Stationen als Spieler in Nizza und Vorarlberg trainierte er Altstätten und Montlingen, ehe ihm mit dem SC Brühl der Coup gelang. 2011 führte der Holländer das Team in die Challenge League, wo es zu Begegnungen mit dem grossen Bruder FC St.Gallen kam.

Das grosse Comeback

Unvergessen bleibt Regtops zwischenzeitliches Spieler-Comeback im Sommer 2013 im Cup gegen Delémont. Nachdem das ersatzgeschwächte Brühl bis zur 90. Minute 1:0 geführt hatte, wechselte sich Regtop ein, um Zeit zu gewinnen. Doch den Jurassiern gelang noch der Ausgleich. In der Folge trumpfte der damals 45-jährige Regtop gross auf. Brühl gelangen in der Verlängerung drei Tore zum 4:1-Erfolg. Alle Treffer erzielte Captain Alex De Freitas, der dreimal von einer Regtop-Vorlage profitierte. Nach einem harzigen Saisonstart trennten sich Brühl und Regtop Ende September 2014.

Nachfolger von Regtop bei Eschen/Mauren wird der 34-jährige Vito Troisio, der zuletzt den FC Ruggell trainierte.

Mehr zum Thema

Erik Regtop: "Ich war etwas müde"

FUSSBALL. Als Spieler zog Erik Regtop im Mittelfeld des FC St.Gallen die Fäden. Nun wechselte sich der 45-jährige Trainer des SC Brühl im Cupmatch gegen Delémont selbst ein – und verbuchte innert einer halben Stunde drei Assists. Trotzdem: Wiederholung ausgeschlossen, sagt der Holländer.