Der FC Wil spielt vor der Rückkehr unentschieden

FUSSBALL. Morgen beendet der Challenge-League-Club Wil sein dreieinhalbwöchiges Trainingslager in der Südtürkei und wird gegen abend in der Schweiz zurückerwartet. Am zweitletzten Tag vor der Abreise hat der FC Wil im sechsten Testspiel gegen Vardar Skopje ein 0:0 erreicht.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Morgen beendet der Challenge-League-Club Wil sein dreieinhalbwöchiges Trainingslager in der Südtürkei und wird gegen abend in der Schweiz zurückerwartet. Am zweitletzten Tag vor der Abreise hat der FC Wil im sechsten Testspiel gegen Vardar Skopje ein 0:0 erreicht. Die Mazedonier sind Rekordmeister in ihrem Land und laut dem Wiler Assistenztrainer Mario Cantaluppi mit einem guten Challenge-League-Team vergleichbar. Das 0:0 gegen Skopje war nach anfänglich zwei Niederlagen und danach zwei Siegen das zweite Unentschieden in Serie für die Ostschweizer.

Cantaluppi kam nach dem Spiel zum Fazit, dass Wil mutig und spielbestimmend aufgetreten sei und rund 65 Prozent Ballbesitz gehabt habe. In einem von Zweikämpfen geprägten Spiel seien aber mehrere gute Torchancen ausgelassen worden. «Es war alles in Ordnung, ausser die Effizienz. Da müssen wir noch zulegen», sagte Cantaluppi.

Die Wiler, die in der Schweiz kein weiteres Vorbereitungsspiel mehr bestreiten werden, traten mit einer Mannschaft an, die der Stammformation im ersten Rückrundenspiel am 8. Februar gegen Schaffhausen nahe gekommen sein könnte. (sdu)

Aktuelle Nachrichten