Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der FC Wil grüsst in der Challenge League vom ersten Tabellenplatz

Mit dem 2:1-Heimsieg im Kantonsderby gegen Rapperswil-Jona klettert der FC Wil an die Tabellenspitze. Fuad Rahimi und Ivan Audino bringen Wil 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer der Gäste kommt zu spät.
Gianluca Lombardi
Magnus Breitenmoser (vorne) vom FC Wil gegen Aldin Turkes. (Bild: Michel Canonica)

Magnus Breitenmoser (vorne) vom FC Wil gegen Aldin Turkes. (Bild: Michel Canonica)

Der FC Wil startete äusserst dominant in die Fussballpartie und liess keine Zweifel daran aufkommen, wer Herr im Hause ist. Bereits nach fünf Minuten streifte ein erster Ball knapp am ­Rapperswiler Tor vorbei. Eine Flanke des starken Magnus Breitenmoser wurde vom Gästeverteidiger abgelenkt und wäre beinahe im Netz gelandet.

Foul - aber kein Penalty

Wil schnürte die Gäste in deren Platzhälfte ein und drückte vehement auf den Führungstreffer, scheiterte aber noch an der Genauigkeit auf den letzten Metern. Wils Mittelfeldabräumer Zé Eduardo stand gleich zweimal im Fokus. Zuerst scheiterte er mit einem Kopfball an Torhüter Diego Yanz, einige Minuten später ­wurde er im Strafraum von den Beinen geholt – Schiedsrichter David Schärli verzichtete auf einen Elfmeterpfiff.

Entscheidung nach der Pause

Das Wiler Eigengewächs Fuad Rahimi war nach knapp 40 Spielminuten für die Wiler Führung verantwortlich. Nach einer Ecke von links drückte Rahimi den Ball mit dem Kopf über die Linie. Es war der gerechte Lohn für einen bis hierhin starken Auftritt, mit zuvor etlichen glücklosen Angriffen. Eine Reaktion des FC Rapperswil-Jona blieb auch nach der Halbzeit vorerst aus. Der Auftritt des FC Wil war sehr dominant und liess weiterhin keine Zweifel am Spielausgang aufkommen. Ivan Audino setzte einen Schlenzer knapp am Tor vorbei, ehe es er kurze Zeit später besser machte.

Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
Bild: Michel Canonica
18 Bilder

FC Wil gegen FC Rapperswil-Jona

Wille und Laufbereitschaft

Nach einem sehenswert vorgetragenen Angriff verwertete er auf Zuspiel des starken Michael Goncalves souverän zur 2:0-Führung. Die Wiler investierten viel in diese Partie, zeigten grossen Willen und Laufbereitschaft. Dafür schien die Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück in der Schlussphase Tribut zu zollen. Die Gäste vom Zürichsee fanden mittels eines abgelenkten Schusses zurück in die Partie. Mit aller Kraft verteidigten die Wiler nun diese Führung.

Mittlerweile auch ein Schwergewicht

Wenn die Gäste doch einen Weg durch die Abwehr fanden, scheiterten sie an Torhüter Zivko Kostadinovic. Der FC Wil brachte das Resultat über die Zeit und kletterte damit völlig verdient an die ­Tabellenspitze der Challenge League. «Es war ein absolut verdienter Sieg, die Mannschaft hat ein richtig gutes Spiel abgeliefert und freut sich über die wichtigen drei Punkte», sagte der zufriedene Wiler Trainer Konrad Fünfstück nach der Partie. Er fügte aber auch an, dass der FC Rapperswil-Jona keine Mannschaft ist, die man über 90 Minuten ­dominieren kann und daher der zweite Treffer ein wichtiger Faktor zu diesem Vollerfolg war.

Vor weiteren Herausforderungen

Auf den FC Wil warten nun drei harte Brocken. Am Mittwoch empfängt man den FC Vaduz, am Samstag reist die Mannschaft nach Lausanne, ehe man eine Woche später auswärts auf Ser­vette trifft. In der aktuellen Verfassung muss aber eben auch der FC Wil als Schwergewicht angesehen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.