Der FC Wil fordert den Rekordmeister

Am Freitag ab 20.30 Uhr spielt der FC Wil in der Challenge League daheim gegen die Grasshoppers. In den drei bisherigen Vergleichen gab es nichts zu holen für die Wiler Fussballer.

Gianluca Lombardi
Drucken
Teilen
Die Grasshoppers gastierten schon im Juli 2019 im Bergholz: Nassim Ben Khalifa im Zweikampf mit dem Wiler Philipp Muntwiler.

Die Grasshoppers gastierten schon im Juli 2019 im Bergholz: Nassim Ben Khalifa im Zweikampf mit dem Wiler Philipp Muntwiler.

Bild: Michel Canonica

Dies soll sich nun ändern. Es ist noch nicht lange her, da verlor Wil auswärts gegen die Grasshoppers 1:4. Dies nach einer Leistung, die in keiner Weise mit dem Resultat in Einklang stand. Zwei Spiele und sechs Punkte später möchten es die Wiler besser machen. Die Voraussetzungen sind gut, die Aufgabe wird aber anspruchsvoll.

Die Wiler haben zuletzt bewiesen, dass sie wieder in die Spur gefunden haben. Vor allem im Heimspiel gegen Kriens haben sie das deutlich unter Beweis gestellt: vorne effizient und hinten abgebrüht.

Entscheidend dürfte die Abwehrleistung sein

Gegen Schaffhausen war das nicht ganz so klar - trotz des 3:2 Auswärtssiegs. Vor allem in Halbzeit zwei zeigten die Spieler von Trainer Ciriaco Sforza ein paar defensive Unsicherheiten.

Der Schlüssel zum Erfolg gegen die Grasshoppers wird vermutlich die Abwehrarbeit sein.

Nur wenn die Wiler es schaffen, die Zürcher früh zu stören und die eigenen Angriffe konsequent zu Ende zu spielen, liegen Punkte im Bereich des Möglichen. Torchancen dürften sich gegen die Grasshoppers nicht so viele bieten.

Mehr zum Thema

2:0 gegen Kriens – Wil holt Zuhause erneut drei Punkte

Mit einer abgebrühten und konzentrierten Leistung schlägt der FC Wil den SC Kriens. Julian von Moos und Valon Fazliu waren die entscheidenden Akteure. Die Äbtestädter scheinen nun wieder vollends in die Spur gefunden zu haben.
Gianluca Lombardi