Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Der FC St. Gallen holt
Mittelfeldspieler Lukas Görtler

Wie erwartet verstärkt der FC St.Gallen sein Mittelfeld weiter und verpflichtet
den 25-jährigen Lukas Görtler. Der Deutsche spielte zuletzt in Utrecht - und unterschreibt in der Ostschweiz einen Dreijahresvertrag.
Ralf Streule
Der neue Spieler Lukas Görtler mit Sportchef Alain Sutter und Matthias Hüppi. (Bild: PD)

Der neue Spieler Lukas Görtler mit Sportchef Alain Sutter und Matthias Hüppi. (Bild: PD)

Nach den Abgängen von Majeed Ashimeru, Vincent Sierro und Tranquillo Barnetta war klar: Im Mittelfeld des FC St. Gallen besteht Handlungsbedarf. Nach Moreno Costanzo und Fabiano stösst nun ein weiterer Mittelfeldspieler zu den Ostschweizern. Der Deutsche Lukas Görtler hat in St. Gallen einen Dreijahresvertrag unterschrieben, wie der Club mitteilt. Der 25-Jährige aus Bamberg wurde beim 1. FC Nürnberg ausgebildet, ehe er über Eintracht Bamberg zum Nachwuchsteam von Bayern München wechselte.

Kurzeinsatz für Bayern unter Pep Guardiola

Lukas Görtler spielte zuletzt für den FC Utrecht aus der holländischen Eredivisie. (Bild: Getty Images)

Lukas Görtler spielte zuletzt für den FC Utrecht aus der holländischen Eredivisie. (Bild: Getty Images)

Im Mai 2015 debütierte Görtler in der Bundesliga, als er in Leverkusen einen 20-minütigen Einsatz mit der ersten Mannschaft Bayerns unter Pep Guardiola erhielt – womit er offiziell als Deutscher Meister 2015 geführt wird. Von 2015 bis 2017 stand er 43-mal in der 2. Bundesliga für Kaiserslautern im Einsatz. Danach wechselte er zu Utrecht in die niederländische Eredivisie, wo er nur noch selten zur Startformation gehörte und gegen starke interne Konkurrenz kämpfte. Erst zuletzt, als sich Utrecht in den Ligaplayoffs um Europa-League-Plätze durchsetzte, war Görtler Stammspieler – und laut holländischen Medien «eine Offenbarung im Mittelfeld».

Sutter: «Er soll eine tragende Rolle einnehmen»

«Lukas Görtler ist mit Mitte zwanzig bereits ein sehr routinierter Spieler, der eine hervorragende Ausbildung in der Jugend genossen hat. Er passt mit seiner Spielweise und von seiner Art her hervorragend zu uns und soll bei uns eine tragende Rolle im Team einnehmen», wird Sportchef Alain Sutter zitiert. Görtler besass beim FC Utrecht noch einen Vertrag für die kommende Saison. Wie hoch die Ablösesumme ist, welche der FC St.Gallen nach Holland überweist, bleibt aber offen. «Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart», schreibt der FC St.Gallen.

Heute Testspiel gegen Bochum in St. Margrethen

Görtler wird wohl bereits heute zum Einsatz kommen, wenn der FC St. Gallen ein Testspiel gegen den VfL ­Bochum aus der 2. Bundesliga austrägt. Die Partie auf der Sportanlage Rheinau in St. Margrethen beginnt heute um 18.30. Der VfL Bochum mit Trainer Robin Dutt wird zudem am kommenden Freitag, 18 Uhr, in Gossau gegen die Grasshoppers aus der Challenge League ein weiteres Testspiel in der Ostschweiz bestreiten.

Aratore wechselt zum St. Galler Ligakonkurrenten

Gestern machte ein weiterer Transfer mit St. Galler Bezug die Runde. Marco Aratore, der von 2014 bis im Spätsommer 2018 bei den Ostschweizern unter Vertrag war, soll per sofort zum FC Lugano wechseln. Der offensive Mittelfeldakteur spielte in der vergangenen Saison in Russland bei Ural Ekaterinburg, sein Vertrag wäre noch bis 2021 gültig gewesen. Nebst Aratore wird auch der italienische Mittelstürmer Nicola Dalmonte vom Serie-A-Verein Genua ins Tessin zum FC Lugano wechseln.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.