Der FC Amriswil tat sich gegen Kosova schwer

FUSSBALL. Nach einer beidseitig offensiv geführten ersten Halbzeit verdiente sich der FC Kosova im 2.-Liga-interregional-Spiel gegen den FC Amriswil die drei Punkte mit viel Spielfreude. Nach zehn Minuten ging Kosova durch Gashi in Führung.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Nach einer beidseitig offensiv geführten ersten Halbzeit verdiente sich der FC Kosova im 2.-Liga-interregional-Spiel gegen den FC Amriswil die drei Punkte mit viel Spielfreude. Nach zehn Minuten ging Kosova durch Gashi in Führung. Mirzeloski geriet ein Zuspiel zu kurz, und der Gegner konnte profitieren. Der FCA reagierte postwendend. Smajovik sah den Torwart weit vorne und schoss aus 40 Metern genau unter die Latte, doch der Zürcher Keeper konnte den Ball noch abfangen. Shala setzte sich gegen zwei Gegner im Strafraum durch, traf aber ins Aussennetz.

Etwas später leitete Sprenger mit guter Annahme den Ball mit dem Aussenrist in den Fünferraum, wo Shala blitzschnell übernahm, den Torhüter ausspielte und zum 1:1 traf. Der FCA liess nun dem Gegner zu viel Raum. Berisha traf zum 2:1. Nach einer Stunde gewann der FC Kosova in der Offensive die Oberhand. Selmanis Cornervorlage auf den allein gelassenen Hasani schloss dieser in die entfernte Ecke zum 3:1 ab. (eza)

Aktuelle Nachrichten