Der erste Schritt von St. Otmars NLA-Handballern auf dem Weg in den Cupfinal

Schon länger steht St. Otmar der Sinn wieder nach einer Cupfinal-Teilnahme. Dies war 2016 zum letzten Mal der Fall. Am Mittwoch steht die erste Hürde in dieser Saison auf dem Programm - das NLB-Team aus Schaffhausen.

Daniel Good
Drucken
Teilen
Die St. Galler Teamstütze Tobias Wetzel im NLA-Einsatz gegen den BSV Bern

Die St. Galler Teamstütze Tobias Wetzel im NLA-Einsatz gegen den BSV Bern

Bild: Benjamin Manser (St. Gallen, 13. September 2020)

Eindeutiger könnte die Ausgangslage vor dem Cup-Sechzehntelfinalspiel zwischen Kadetten Espoirs SH und St. Otmar nicht sein. Die Schaffhauser sind nach drei Niederlagen in drei Spielen Tabellenletzter in der NLB. St. Otmar ist nach drei Siegen in vier Partien ein Spitzenklub in der höchsten Schweizer Spielklasse. Die St. Galler sind auch für den Europacup qualifiziert.

2019 war in Schaffhausen im Halbfinal Endstation

Die Cup-Kampagnen St. Otmar waren in den vergangenen Jahren nicht mehr von Erfolgen gekrönt. In der Saison 2019/20 war immerhin erst im Halbfinal Endstation - auswärts gegen die erste Mannschaft von Kadetten Schaffhausen. Der Final fand dann allerdings wegen Corona nicht mehr statt.

Auch den Cupfinal 2016 verlor St. Otmar gegen die NLA.Mannschaft der Kadetten aus Schaffhausen.

Die Kadetten Espoirs SH sind das Farmteam des NLA-Serienmeisters Kadetten Schaffhausen. Seit dem Aufstieg 2005 hält sich die Mannschaft in der NLB und hat seither mehrmals gute Klassierungen verbucht. Die Mannschaft bietet Talenten die Möglichkeit, Erfahrung zu sammeln.

Auch Andrija Pendic war schon ein Kadette

Schon mancher junge Spieler hat im Laufe der Zeit via das NLB-Team in die erste Mannschaft der Kadetten gefunden: der frühere Nationalgoalie Remo Quadrelli, Rechtsaussen Nikola Cvijetic oder der jetzige St.Otmar-Regisseur Andrija Pendic, Dimitrij Küttel, Lucas Meister, Albin Allili, Zoran Markovic und Sergio Muggli.

Die Partie in Schaffhausen zwischen Kadetten Espoirs SH und St. Otmar beginnt am 23. September 2020 um 20 Uhr. Am Samstag gewann Fortitudo Gossau in der NLB-Meisterschaft auswärts gegen die jungen Schaffhauser 23:22.