Der Altbekannte

Uli Forte hat den FC St. Gallen schon einmal trainiert. In der Saison 2008/09 führte er die Ostschweizer zurück in die Super League, im März 2011 allerdings wurde der Brüttiseller zum erstenmal in seiner Karriere entlassen.

Merken
Drucken
Teilen

Uli Forte hat den FC St. Gallen schon einmal trainiert. In der Saison 2008/09 führte er die Ostschweizer zurück in die Super League, im März 2011 allerdings wurde der Brüttiseller zum erstenmal in seiner Karriere entlassen. Ein Jahr später übernahm Forte die Grasshoppers und führte sie zum Cupsieg. Zuletzt allerdings wurde der 41-Jährige bei den ambitionierten Young Boys entlassen. Fortes Vorteil: Er wäre sofort zu haben. Sein Nachteil: Eine Rückkehr birgt immer auch Risiken. Hinzu kommt, dass Forte seine Arbeit wohl nicht unbelastet in Angriff nehmen könnte. Allerdings sagte Dölf Früh einmal, die Entlassung Fortes sei einer seiner schwierigsten Entscheide gewesen: «Ich schätze seine Arbeit, seinen Einsatz und sein Fachwissen.» (pl)