«Den Start verschlafen»

Drucken

Janick Schwendener, Goalie HC Thurgau: «Bis auf das erste Drittel haben wir eine anständige Leistung gezeigt, spielten mit dem Qualifikationssieger auf Augenhöhe. Deshalb ist die Enttäuschung über die Niederlage nach sieben Siegen schon gross.»

Benjamin Winkler, Assistenzcoach HC Thurgau: «Das Resultat geht in Ordnung, weil wir das Startdrittel verschlafen haben. Vielleicht hat es das Team etwas zu locker genommen nach den Erfolgen in jüngster Zeit.» (mat)