Delgado sagt Adios

Drucken
Teilen

Fussball Weshalb der Basler Captain Matias Delgado nicht im Aufgebot gegen Luzern stand, erklärte sich nach dem Spiel: Delgado beendet «aus freien Stücken» seine Karriere. Es sei «ein sehr langer Prozess» gewesen, erklärte der 34-Jährige nach dem Spiel im St.-Jakob-Park. «Es ist sehr schwer, sich als Fussballer einzugestehen, dass es nicht mehr reicht. Die Energie und das Feuer haben zuletzt gefehlt», so der Argentinier, der von den Fans gefeiert wurde. «Wir verlieren einen unglaublichen Fussballer und einen wunderbaren Menschen», sagte Sportchef Marco Streller, ebenfalls mit Tränen in den Augen. Von 2003 bis 2006 war Delgado eine der Stützen des FC Basel. Nach seiner Rückkehr 2013 benötigte er Zeit, bis er zu alter Stärke zurückfand. Trainer Raphael Wicky wollte auf ihn setzen. «Er ist einer der besten Fussballer, die ich selbst je gesehen habe.» (sda)