Das war der 41. Streich

Im Zürcher Hauptbahnhof duellierten sich die besten Kugelstösser der Welt. Valerie Adams brillierte.

Ruedi Stettler/Zürich
Merken
Drucken
Teilen
Valerie Adams bespricht sich mit Trainer Jean-Pierre Egger. (Bild: EQ Images/Melanie Duchene)

Valerie Adams bespricht sich mit Trainer Jean-Pierre Egger. (Bild: EQ Images/Melanie Duchene)

LEICHTATHLETIK. Als Vorgeschmack auf «Weltklasse Zürich» wurde bereits zum vierten Mal im Hauptbahnhof das Kugelstossen dieses Diamond-League-Anlasses ausgetragen. Bei den Frauen stand ganz klar die wieder hoch überlegene Gewinnerin Valerie Adams im Vordergrund. Die Olympiasiegerin und Weltmeisterin stellte mit 20,98 m eine neue Jahresweltbestleistung auf.

Damit blieb die Neuseeländerin auch im 41. Wettkampf hintereinander ungeschlagen. Nach jedem Stoss blickte die 28-Jährige sofort zu Trainer Jean-Pierre Egger auf der Tribüne, oder holte sich durch das Gitter Informationen.

Mit dabei bei den ganz Grossen war auch der 19jährige Gregori Ott. Der Liestaler wird von Ursula Jehle-Stäheli trainiert, der ehemaligen Oberthurgauer Rekord-Kugelstösserin. Sie sass zusammen mit über 1000 Zuschauern auf der Ehren-Tribüne. Neben ihr Platz genommen hatten auch der ehemalige Egger-Schützling, der dreifache Weltmeister Werner Günthör und seine Frau Nadja.