Das sind die Noten der Schweizer Nationalspieler beim 1:2 gegen Belgien

Nach dem 1:2 gegen Belgien: Wer hat überzeugt, wer nicht? Lesen Sie unsere Einzelkritik.

Christian Brägger
Drucken
Teilen

Laurent Gillieron / KEYSTONE

Yvon Mvogo, Torhüter: Note 4

Hat in seinem dritten Länderspiel wenig zu tun. Ist beim Ausgleich dran – es gibt Goalies, die einen solchen Schuss halten.

Eray Cömert, Innenverteidiger rechts: Note 4

Ein paar Ungenauigkeiten, ansonsten eigentlich solid.

Fabian Schär, Innenverteidiger Mitte: Note 4

Besser als gegen Deutschland, was auch nicht schwierig ist. Passgeber zum 1:0, beim 1:1 passiv, könnte das 2:1 machen, beim zweiten Gegentor wieder passiv.

Loris Benito, Innenverteidiger links: Note 3

Sein Fehlpass führt zum Ausgleich. Kann sich mit dieser Leistung nicht für mehr aufdrängen.

Ein Fehlpass zur Unzeit. Loris Benito serviert Belgien den Ausgleich.

Ein Fehlpass zur Unzeit. Loris Benito serviert Belgien den Ausgleich.

Francisco Seco / AP

Edimilson Fernandes, rechter Aussenläufer: Note 3,5

In der ersten Halbzeit okay, in der zweiten im Zentrum nicht gut.

Djibril Sow, halbrechtes Mittelfeld: Note 3

Von ihm sieht man eigentlich – gar nichts.

Granit Xhaka, halblinkes Mittelfeld: Note 5

Hat bis zur Pause die beste Aura, danach nimmt ihn Petkovic raus – und das Schweizer Zentrum fällt in Belgien auseinander.

Ohne ihn bricht das Schweizer Spiel auseinander: Granit Xhaka.

Ohne ihn bricht das Schweizer Spiel auseinander: Granit Xhaka.

Laurent Gillieron / KEYSTONE

Steven Zuber, linker Aussenläufer: Note 4,5

Startet langsam, steigert sich, mit zwei Möglichkeiten.

Admir Mehmedi, hängende Spitze: Note 5

Weiss zu gefallen. Bringt die Schweiz früh (12.) in Front, hat noch eine Grosschance.

Erfreulich: Mehmedi zeigt sich nach einigen mittelmässigen Spielen verbessert.

Erfreulich: Mehmedi zeigt sich nach einigen mittelmässigen Spielen verbessert.

Laurent Gillieron / EPA

Breel Embolo, rechter Stürmer: Note 4

Agil, an vielen Orten anzutreffen. Zeigte schon schwächere Länderspiele.

Mario Gavranovic, linker Stürmer: Note 4

Hat Selbstvertrauen nach dem starken Oktober. Arbeitet viel, ist bemüht, legt mehrmals vor, hat aber kaum eine Torchance.

Xherdan Shaqiri, ersetzt Xhaka (46.): Note 3,5

Trägt die Captainbinde. Aber ja, von «Shaq» kommt zu wenig.

Leidet darunter, dass das Schweizer Gefüge ohne Xhaka auseinander fiel.

Leidet darunter, dass das Schweizer Gefüge ohne Xhaka auseinander fiel.

Laurent Gillieron / KEYSTONE

Ruben Vargas, ersetzt Zuber (46.): Note 4,5

Bringt Schwung, Mut, hat vereinzelt gefällige Aktionen.

Silvan Widmer, ersetzt Embolo (46.): Note 3,5

War zuletzt positiver. Lässt denn auch die Flanke zum Siegtreffer der Belgier zu.

Renato Steffen, ersetzt Mehmedi (46.): Note 3,5

Bei Wolfsburg gut drauf, gegen Belgien aber ohne Einfluss.

Haris Seferovic, ersetzt Gavranovic (63.): Note 3,5

Findet nach seiner Hereinnahme keine Bindung zum Spiel.

Nicht bewertbar: Becir Omeragic (ersetzt Benito in der 76. Minute).