Dank Shorthander auf Siegerstrasse

Drucken
Teilen

Eishockey Im siebten Saisonvorbereitungsspiel holte der NLB-Club Thurgau den dritten Sieg. Die Mannschaft von Trainer Stephan Mair besiegte Ligakonkurrent La Chaux-de-Fonds auswärts 3:1. Die Tore für Thurgau erzielten Jaedon Descheneau (2) und Toms Andersons. Der Erfolg gründete in der Disziplin, mit der die Thurgauer angetreten waren. Während sich La Chaux-de-Fonds in 60 Minuten insgesamt sieben Zweiminutenstrafen einfing, sassen bei Thurgau nur Simon Schnyder, Joel Moser und Lars Neher eine kleine Zeitstrafe ab. Nehers Ausschluss wegen Beinstellens bei Spielmitte nutzte der HCT-Kanadier Descheneau zur 1:0-Führung mittels Shorthander. Gleich zu Beginn des Schlussdrittels erhöhte Andersons auf 2:0, ehe Simon Fischer das Heimteam mit dem 1:2 wieder ins Spiel brachte. Das 3:1 von Descheneau fiel am Schluss ins leere Tor. Das nächste und zweitletzte Testspiel bestreitet der HCT am Samstag um 19.30 Uhr in Weinfelden gegen die Löwen Frankfurt aus der DEL2. (red)