Curling

Drucken
Teilen

Olympia-Ausscheidung

Biel. Frauen. Round Robin. 1. Runde: Aarau (Tirinzoni) –Baden Regio (Pätz) 7:6. – 2. Runde: Aarau – Flims (Feltscher) 9:8. – Tabelle: 1. Aarau 2/4. 2. Baden Regio und Flims je 1/0.

NLA

Heute spielen:

19.45 Servette – Ambri

Morgen spielen:

19.45 Ambri – Lausanne

19.45 Bern – ZSC Lions

19.45 Fribourg – Lugano

19.45 Kloten – Servette

19.45 Zug – Biel

1. Zug 11 7 2 0 2 35:23 25

2. Bern 10 7 1 1 1 45:22 24

3. Lugano 11 7 1 0 3 40:24 23

4. Davos 11 7 0 1 3 32:26 22

5. Fribourg 12 7 0 1 4 29:31 22

6. ZSC Lions 12 5 2 1 4 40:33 20

7. Biel 11 5 1 0 5 36:31 17

8. Lausanne 10 3 0 3 4 31:36 12

9. Langnau 11 2 2 1 6 27:38 11

10. Ambri 12 3 0 1 8 28:44 10

11. Servette 12 2 1 1 8 24:41 9

12. Kloten 11 2 0 0 9 17:35 6

NLB

Olten – Winterthur 5:4 n. V. (2:1, 2:2, 0:1, 1:0)

1. Rappersw. 8 7 0 0 1 28:10 21

2. Langent. 7 5 1 0 1 34:13 17

3. Visp 8 3 1 3 1 27:25 14

4. Olten 8 3 2 0 3 24:24 13

5. Ch-de-F 8 3 1 1 3 30:30 12

6. Winterthur 9 2 1 4 2 30:40 12

7. GCK Lions 9 3 1 0 5 26:30 11

8. Thurgau 7 2 1 1 3 14:22 9

9. Ajoie 7 2 1 1 3 25:25 9

10. Biasca 7 1 1 1 4 14:25 6

11. EVZ 8 1 1 0 6 24:32 5

1. Liga

Gruppe 1.4. Runde: Prättigau-Herrschaft – Weinfelden 1:4. Arosa – Wetzikon 3:0. Bellinzona – Herisau 4:2. Wil - Frauenfeld 2:5. – Tabelle: 1. Arosa 4/12. 2. Frauenfeld 4/9. 3. Oberthurgau 4/9. 4. Wetzikon 4/7. 5. Herisau 4/4. 6. Weinfelden 4/4. 7. Bellinzona 4/4. 8. Prättigau 4/4. 9. Uzwil 4/4. 10. Wil 4/3.

Champions League

Vorrunde. Gruppe E: Davos – Bili Tygri Liberec (CZE) 3:2 (1:1, 2:0, 0:1). Växjö (SWE) – Cardiff 3:2 (2:1, 1:1, 0:0). – Schlusstabelle (6 Spiele): 1. Växjö* 14. 2. Bili Tygri Liberec* 10. 3. Davos 7. 4. Cardiff 5.

Gruppe H: ZSC Lions – Klagenfurt 3:0 (2:0, 1:0, 0:0). Gap Rapaces (FRA) – Frölunda (SWE) 1:3 (1:0, 0:1, 0:2). – Schlusstabelle (6 Spiele): 1. Frölunda Indians* 17. 2. ZSC Lions* 11. 3. Klagenfurt 8. 4. Gap Rapaces 0. – * = in den Achtelfinals.

Für die Achtelfinals (31. Oktober bis 7. November) qualifiziert: ZSC Lions, Zug, Bern, Tappara Tampere (FIN), Kometa Brno (CZE), Malmö Redhawks, JYP Jyväskylä (FIN), Adler Mannheim, Trinec (CZE), Växjö Lakers (SWE), Liberec (CZE), Nottingham Panthers, Brynäs (SWE), Red Bull München, Frölunda Indians (SWE), Red Bull Salzburg. – Auslosung am Freitag, 13. Oktober.

Modus: Zwei Teams pro Gruppe in den Achtelfinals. Bei Punktgleichheit zählen die Direktbegegnungen.

NHL

Dienstag: Nashville Predators (mit Fiala/2 Assists und Weber, ohne Josi/verletzt) – Philadelphia Flyers 6:5. Vancouver Canucks (mit Bärtschi) – Ottawa Senators 2:3 n. P. Vegas Golden Knights (mit Sbisa/1 Assist) – Arizona Coyotes 5:2. Montreal Canadiens (ohne Streit/nicht im Aufgebot) – Chicago Blackhawks 1:3. New York Rangers – St. Louis Blues 1:3. Carolina Hurricanes – Columbus Blue Jackets 1:2 n. V. Dallas Stars – Detroit Red Wings 4:2.

Bis zu 1,211 Millionen Zuschauer sahen Portugal – Schweiz

Das WM-Qualifikationsspiel zwischen Portugal und der Schweiz bescherte dem Schweizer Fernsehen Spitzenwerte. Im Schnitt sassen 1,091 Millionen Zuschauer vor dem Bildschirm, was einem Marktanteil von 57,7 Prozent entspricht. Der Spitzenwert betrug 1,211 Millionen. Die Bestmarke einer Sport-Liveübertragung hält immer noch Pirmin Zurbriggen. Das «Knie der Nation» lockte bei der WM-Abfahrt 1985 in Bormio 1,74 Millionen vor den Fernseher.

Fifa sperrt Verband von Pakistan

Die Fifa hat Pakistans Verband PFF vorübergehend suspendiert. Die PFF, die wegen eines Rechtsstreits unter gerichtlicher Verwaltung steht, bleibt bis auf Weiteres gesperrt. Durch die Massnahme des Weltverbandes sind die pakistanischen Vereine und die Nationalmannschaft von allen internationalen Wettbewerben ausgeschlossen. Die Sperre wird nach Angaben des Weltverbandes Fifa aufgehoben, sobald der pakistanische Verband wieder die Kontrolle über seine Büros und Konten zurückerlange.

WM-Qualifikation

Südamerika

18. und letzte Runde:

Uruguay – Bolivien4:2 ( 2:1 )

Paraguay – Venezuela0:1 (0:0)

Peru – Kolumbien1:1 (0:0)

Ecuador – Argentinien1:3 ( 1:2 )

Brasilien – Chile3:0 (0:0)

1. Brasilien* 18 12 5 1 41:11 41

2. Uruguay* 18 9 4 5 32:20 31

3. Argentinien* 18 7 7 4 19:16 28

4. Kolumbien* 18 7 6 5 21:19 27

5. Peru** 18 7 5 6 27:26 26

6. Chile 18 8 2 8 26:27 26

7. Paraguay 18 7 3 8 19:25 24

8. Ecuador 18 6 2 10 26:29 20

9. Bolivien 18 4 2 12 16:38 14

10. Venezuela 18 2 6 10 19:35 12

* für WM qualifiziert

** Barrage gegen Neuseeland

Ecuador – Argentinien 1:3 (1:2)

Quito – 35 000 Zuschauer – Tore: 1. (0:37)Romario Ibarra 1:0. 12. Messi 1:1. 20. Messi 1:2. 62. Messi 1:3. – Argentinien: Romero; Mercado, Mascherano, Otamendi; Salvio (90. Fazio), Perez, Biglia, Acuña; Messi, Benedetto (76. Icardi), Di Maria (84. Paredes).

Brasilien – Chile 3:0 (0:0)

São Paulo – 41 008 Zuschauer – Tore: 55. Paulinho 1:0. 57. Gabriel Jesus 2:0. 93. Gabriel Jesus 3:0.

Peru – Kolumbien 1:1 (0:0).

Lima. – Tore: 56. James Rodriguez 0:1. 76. Guerrero 1:1.

Uruguay – Bolivien 4:2 (2:1).

Montevideo. – Tore: 24. Silva (Eigentor) 0:1. 39. Caceres 1:1. 42. Cavani 2:1. 60. Suarez 3:1. 76. Suarez 4:1. 79. Godin (Eigentor) 4:2.

Paraguay – Venezuela 0:1 (0:0).

Asunción. – Tor: 84. Herrera 0:1. – Bemerkungen: 89. Rote Karten gegen Gomez (Paraguay) und Wilker (Venezuela/gegenseitige Tätlichkeit).

Nord- und Mittelamerika

10. und letzter Spieltag: Honduras – Mexiko 3:2 (1:2). Panama (bis 78. mit Torres/Lausanne, Tor zum 1:1) – Costa Rica (ohne Tejeda/Lausanne-Sport) 2:1 (0:1). Trinidad und Tobago – USA 2:1 (2:0). – Schlusstabelle (je 10 Spiele): 1. Mexiko 21. 2. Costa Rica 16. 3. Panama 13 (9:10). 4. Honduras 13 (13:19). 5. USA 12. 6. Trinidad und Tobago 6.

Mexiko, Costa Rica und Panama für die WM qualifiziert. Honduras spielt die Barrage mit Hin- und Rückspiel gegen Australien.

WM-Teilnehmer

Europa/Uefa (10/14): Russland (Gastgeber), Belgien, Deutschland, England, Spanien, Polen, Island, Serbien, Frankreich, Portugal.

Afrika/CAF (2/5): Nigeria, Ägypten.

Asien/AFC (4/4 oder 5): Iran, Südkorea, Japan, Saudi-Arabien.

Südamerika/Conmebol (4 oder 5): Brasilien, Uruguay, Argentinien, Kolumbien.

Nord- und Mittelamerika/Karibik/Concacaf (3/3 oder 4): Mexiko, Costa Rica, Panama.

Ozeanien/OFC (0/0 oder 1):

Startplätze via Playoff: 4. Concacaf (Honduras) – Sieger AFC-Playoff (Australien), Sieger OFC (Neuseeland) – 5. Conmebol (Peru).

Nations League

Definitive Liga-Einteilung gemäss Uefa-Koeffizientenrangliste für Nationalmannschaften nach Beendigung der Gruppenphase in der WM-Qualifikation.

Liga A (4 Gruppen mit jeweils 3 Teams): Deutschland, Portugal, Belgien, Spanien, Frankreich, England, Schweiz, Italien, Polen, Island, Kroatien, Niederlande.

Liga B (4 Gruppen mit jeweils 3 Teams): Österreich, Wales, Russland, Slowakei, Schweden, Ukraine, Irland, Bosnien-Herzegowina, Nordirland, Dänemark, Tschechien, Türkei.

Liga C (3 Gruppen mit jeweils 4 Teams plus 1 Gruppe mit 3 Teams): Ungarn, Rumänien, Schottland, Slowenien, Griechenland, Serbien, Albanien, Norwegen, Montenegro, Israel, Bulgarien, Finnland, Zypern, Estland, Litauen.

Liga D (4 Gruppen mit jeweils 4 Teams): Aserbaidschan, Mazedonien, Weissrussland, Georgien, Armenien, Lettland, Färöer, Luxemburg, Kasachstan, Moldawien, Liechtenstein, Malta, Andorra, Kosovo, San Marino, Gibraltar.

Die Auslosung der einzelnen Gruppen in den Ligen A bis D findet am 24. Januar 2018 in Lausanne statt.

Die vier Gruppensieger der Liga A qualifizieren sich für die Endrunde (Final Four) der Nations League (Halbfinals, Spiel um Platz 3, Final), die im Juni 2019 stattfinden wird. Die Gruppensieger in den Ligen B, C und D steigen auf, die Letzten der Ligen A, B und C steigen ab.

Champions League Frauen

Sechzehntelfinal. Rückspiel: Zürich – Gintra Universitetas (LTU) 1:2 (0:1). – Zürich damit nach dem 1:1 im Hinspiel ausgeschieden.

NLA

7. Runde:

St. Otmar – Pfadi Winterthur 27:26 ( 11:16)

Suhr Aarau – Wacker Thun 21:23 (10:10)

Endingen – Kriens-Luzern 25:21 ( 10:9 )

1. Wacker Thun 7 5 1 1 211:170 11

2. Pfadi W’thur 7 5 1 1 184:159 11

3. Suhr Aarau 7 3 2 2 168:160 8

4. Kadetten SH 5 3 1 1 158:142 7

5. Bern Muri 6 3 1 2 172:155 7

6. Kriens-Luzern 7 3 0 4 163:174 6

7. GC Amicitia 6 2 0 4 139:167 4

8. Endingen 7 2 0 5 181:209 4

9. Gossau 5 1 1 3 129:145 3

10. St. Otmar 7 1 1 5 183:207 3

St. Otmar – Pfadi Winterthur 27:26 (11:16)

750 Zuschauer – Sr. Buache/Meyer.

Strafen: 4-mal 2 Minuten (inkl. Disqualifikation Hedin/46.) gegen St. Otmar, 5-mal 2 Minuten gegen Pfadi.

St. Otmar: Kindler/Shejbal (ab 40.); Hedin (2), Gwerder (2), Gasser (2), Geisser (5), Rauch (3), Zdrahala (4), Wetzel (1), Kaiser (4/3), Milovic (1), Höning (3).

Pfadi Winterthur: Schulz (1/1)/Vaskevicius (ab 31./1/1); Bräm (1), Hess (1), Pecoraro, Kasapidis (1), Langerhuus (1), Vernier (5), Lier (5/3), Kuduz (5), Jud (3), Svajlen (2).

Bemerkungen: Pfadi ohne Sidorowicz, Freivogel und Ott (alle verletzt). – Verhältnis verschossener Penaltys 1:0.

NLA Frauen

6. Runde

Heute spielen:

19.30 Brühl – Zug

1. Spono Nottwil 5 5 0 0 146:108 10

2. Brühl 5 4 0 1 148:115 8

3. Zug 5 4 0 1 159:127 8

4. Rotweiss Thun 5 3 0 2 146:120 6

5. Kreuzlingen 4 1 0 3 107:122 2

6. Herzogenb. 4 1 0 3 84:125 2

7. Yellow W’thur 5 1 0 4 109:128 2

8. GC Amicitia 5 0 0 5 92:146 0

WTA-Turnier von Biel nach Lugano und neu auf Sand

Die Ladies Open finden ab kommender Saison auf Sand statt. Die zweite Auflage des in diesem Frühling in Biel lancierten Schweizer WTA-Turniers wird vom 9. bis 15. April 2018 in Lugano ausgetragen. In Lugano ist es aufgrund des milden Klimas möglich, das WTA-Turnier als Freiluftevent zu veranstalten.

Turniere im Ausland

Schanghai. ATP-Turnier (5,92 Mio. Dollar/Hart). 2. Runde: Federer (SUI/2) s. Schwartzman (ARG) 7:6 (7:4), 6:4. Nadal (ESP/1) s. Donaldson (USA) 6:2, 6:1. Alexander Zverev (GER/3) s. Bedene (GBR) 4:0 Aufgabe (Knieverletzung). Troicki (SRB) s. Thiem (AUT/5) 6:3, 3:6, 7:6 (7:5). Dimitrov (BUL/6) s. Harrison (USA) 3:6, 6:3, 7:6 (8:6). Simon (FRA) s. Goffin (BEL/8) 7:6 (7:4), 6:3. Querrey (USA/10) s. Tiafoe (USA) 6:3, 7:6 (9:7). Isner (USA/12) s. Tsitsipas (GRE) 7:6 (7:2), 7:6 (11:9). Dolgopolow (UKR) s. Lopez (ESP) 7:6 (7:4), 1:6, 6:4. – Federer im Achtelfinal gegen Dolgopolow.

Linz (AUT). WTA-Turnier (250 000 Dollar/Halle). Achtelfinal: Bencic (SUI) s. Arruabarrena (ESP) 6:3, 2:6, 6:3. – Bencic im Viertelfinal gegen Buzarnescu (ROU). – 1. Runde: Golubic (SUI) s. Siniakova (CZE/6) 6:7 (5:7), 6:2, 6:3. – Golubic in der 2. Runde gegen Tomova (BUL).