Cup-Einsätze für die Thurgauer 1.-Liga-Teams

EISHOCKEY. Der Meisterschaftsbetrieb in der 1. Liga ruht zwar in dieser Woche. Zeit zum Ausruhen finden die Spieler der Pikes EHC Oberthurgau, des SC Weinfelden oder des EHC Frauenfeld aber nicht. Alle drei Mannschaften stehen heute Mittwochabend in der Cup-Qualifikation im Einsatz.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Der Meisterschaftsbetrieb in der 1. Liga ruht zwar in dieser Woche. Zeit zum Ausruhen finden die Spieler der Pikes EHC Oberthurgau, des SC Weinfelden oder des EHC Frauenfeld aber nicht. Alle drei Mannschaften stehen heute Mittwochabend in der Cup-Qualifikation im Einsatz. Dem oder den Siegern von heute winken in der nächsten Saison Gegner aus der Nationalliga B oder A.

Zweimal auswärts, ein Heimspiel

Keines der drei Thurgauer Teams hat heute einen einfachen Gegner oder eine leichte Aufgabe. Die Pikes EHC Oberthurgau reisen ins Bündnerland, um dort den EHC Chur Capricorns zu fordern. Noch weiter und möglicherweise wegen den angekündigten Schneefällen auch beschwerlicher hat es der SC Weinfelden. Er trifft im Tessin auf den HCC Biasca. Komfortabel hat es dafür der EHC Frauenfeld, der ein Heimspiel austragen darf. Mit dem Gegner EHC Dübendorf tritt jedoch ein schwerer Brocken an.

Favoriten sind die anderen

Alle Spiele starten heute um 20 Uhr. Während der SC Weinfelden kaum auf grosse Unterstützung eigener Anhänger zählen kann, hoffen die Pikes, dass doch einige Fans den Weg nach Chur auf sich nehmen und das Team im Bestreben, in die Hauptrunde einziehen zu können, lautstark unterstützt. Diese Sorgen müssen sich die Frauenfelder nicht machen. Zum einen, weil sie ein Heimspiel austragen können, und andrerseits, weil Gegner Dübendorf immer mit einer ansprechenden Anhängerschaft beim Gegner antritt. «Spiele gegen Dübendorf sind immer attraktiv», weiss Frauenfelds Sportchef Hans Ueli Schlumpf. «Dübendorf ist zwar klarer Favorit. Aber weil wir in der Qualifikation zweimal nur knapp verloren haben, sind unsere Chancen doch intakt.»

Aktuelle Nachrichten