CSI Ascona feiert ein Jubiläum

Drucken
Teilen

Reiten Der CSI Ascona findet von heute bis Sonntag zum 25. Mal statt. Mit der Jubiläumsausgabe beginnt auch eine neue Ära. Der Anlass erhält fünf Sterne und zählt erstmals zur weltweit höchsten Kategorie der internationalen Springsport-Anlässe. Das Turnier am Lago Maggiore ist mit 625000 Franken dotiert. Als sportlicher Höhepunkt gilt der Gran Premio vom Sonntag, der mit einem Preisgeld von 275000 Euro ausgeschrieben ist.

Obwohl gleichzeitig der CHIO Aachen stattfindet, lockte diese Summe bekannte Namen ins Tessin. Insgesamt sind über 140 Reiterinnen und Reiter aus 16 Ländern gemeldet, unter ihnen mehrere ehemalige GP-Sieger von Ascona und Medaillengewinner an internationalen Titelkämpfen. Angeführt wird die Schweizer Delegation von den EM-Medaillengewinnern Romain Duguet, Janika Sprunger und Paul Estermann. Doch auch Jane Richard-Philips, Niklaus Rutschi, Pius Schwizer, Alain Jufer, Beat Mändli, die Geschwister Annina und Philipp Züger sowie der Tessiner Fabio Crotta haben international schon mehrmals für Furore gesorgt. Beim Anlass im Tessin stehen 20 internationale Prüfungen im Programm. (sda)