Contini: «Wir gehören in die Top fünf»

Drucken
Teilen

Saisonstart Heute um 19 Uhr startet der FC St. Gallen in Lausanne in die Saison. Die Mannschaft ist bereits gestern Nachmittag in die Westschweiz gereist. Nicht dabei sind neben dem verletzten Toko auch Silvan Hefti und Tranquillo Barnetta, die sich in Testspielen Blessuren zugezogen haben und für die erste Meisterschaftspartie geschont werden. «Das Risiko wäre zu gross», so Trainer Giorgio Contini. Ebenfalls physisch noch nicht bereit seien Adonis und Albian Ajeti. In der Innenverteidigung dürfte Alain Wiss für Hefti zum Einsatz kommen.

Auf Prognosen fürs Spiel gegen Lausanne will sich Contini nicht hinauswagen. «Bei allen Teams gibt es zu Beginn viele Fragezeichen. Ich erwarte aber ein mutiges Lausanne.» Von seinem Team verlange er viel Selbstverantwortung und taktische Flexibilität. Was das Saisonziel anbelangt, zeigt sich der Trainer optimistisch. «In einer Zehnerliga gehört St. Gallen unter die ersten fünf. Und mit etwas Glück liegt auch mehr drin.» Auch die Anhänger scheinen den Optimismus zurückgewonnen zu haben. Am Mittwoch wurde das 7000. Saisonabonnement verkauft, Medienchef Daniel Last rechnet bis zum ersten Heimspiel vom 6. August gegen Sion mit rund 7500 verkauften Abos. Damit liege man im Bereich der vergangenen Jahre. (rst)