Chiara Scherrers überraschender Goldlauf

Drucken
Teilen

Leichtathletik An der Schweizer Meisterschaft im 10-km-Strassenlauf in Oberriet hat überraschend die Bütschwilerin Chiara Scherrer gewonnen. Sie sei offensiv ins Rennen gestiegen, sagte sie am Ende. In Front lief sie dennoch lange nicht. Die Marathonläuferin Michèle Gantner und die OL-Weltklasse-Athletin Natalia Gemperle (Rus) wagten mehr. Doch Scherrer sagte sich: «Ruhig bleiben, deinen Rhythmus laufen.» Die Rechnung für die 22-Jährige ging auf. Immer weiter arbeitete sie sich vor. «Natalia holte ich bei Kilometer neun ein, bis ins Ziel blieb’s ein Kampf», so Scherrer. Für Glückgefühle sorgt auch die Zeit. 34:40 Minuten bedeuten Schweizer U23-Rekord. Scherrers bisherige Bestmarke betrug 36:17 Minuten. Es ist die Bestätigung ihrer Fortschritte, seitdem sie mit Michi Rüegg und Rekordläuferin Fabienne Schlumpf arbeitet. Eine Überraschung gab es auch im Männerrennen. Mit Jan Hochstrasser setzte sich ein 1500-m-Spezialist bei seinem 10-km-Renndébut durch, vor Mekonen Tefera und den Marathon-Spezialisten Marcel Berni und Fabian Kuert. (gg)

Aktuelle Nachrichten