Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

CHAMPIONS LEAGUE: Manchester scheitert an Sevilla

Manchester United verliert in den Achtelfinals gegen Sevilla mit 1:2 und scheidet aus. Die AS Roma kommt dank eines 1:0-Heimsieges gegen Donezk weiter.

Fast 75 Minuten lang passierte nach dem torlosen Hinspiel auch im Old Trafford wenig. Dann entschied der eben erst eingewechselte Wissam Ben Yedder die Partie mit einem Doppelschlag. Der Franzose mit tunesischen Wurzeln, der seinen Stammplatz beim Europa-League-Sieger der Jahre 2014 bis 2016 verloren hat, war in der 74. Minute mit einem Flachschuss aus 13 Metern erfolgreich und erhöhte vier Minuten später per Kopf. Manchester United, das nun drei Tore brauchte und erst jetzt die Offensivbemühungen markant intensivierte, kam durch Romelu Lukaku (84.) nur noch auf 1:2 heran.

AS Roma schafft Wende

Im zweiten Spiel tat sich die nach dem 1:2 in der Ukraine geforderte AS Roma zunächst äusserst schwer, das defensiv gut stehende und offensiv mit Kontern gefährliche Schachtar Donezk in Gefahr zu bringen. Schliesslich zogen die Italiener aber zum ersten Mal seit zehn Jahren in die Runde der letzten Acht ein. Edin Dzeko erzielte in der 52. Minute den benötigten Treffer. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.