Challenge League
Der FC Wil mit Kadernews: Goalie Köhn kehrt nach Salzburg zurück, Urgestein Schäppi hört auf

Vor dem letzten Saisonspiel hat der FC Wil bekanntgegeben, dass acht Spieler den Klub verlassen. Ihre Verträge laufen aus. Der Ur-Wiler Silvano Schäppi hört auf.

Drucken
Silvano Schäppi (vorne) gegen Randy Schneider vom FC Aarau. Rechts: Jan Kronig

Silvano Schäppi (vorne) gegen Randy Schneider vom FC Aarau. Rechts: Jan Kronig

Andy Müller/Freshfocus

(pd) Nebst Schäppi verlassen auch die beiden Torhüter Philipp Köhn sowie Yuri Klein und die Spieler Leo Mätzler, Mika Mettler, Noah Blasucci, Tician Tushi und Bledian Krasniqi den FC Wil.

Der 27-jährige Ur-Wiler Schäppi kehrte 2018 aus Lugano zu seinem Klub zurück. Insgesamt bestritt er über 120 Partien für den FC Wil. Nur elf Spieler trugen das Wil-Trikot öfter. Nun beendet er seine Karriere im Spitzensport.

Zwei Goalies gehen

Der Schweizer U21-Internationale Köhn verlässt Wil nach einem Jahr und kehrt zu seinem Verein Salzburg zurück. Mit Yuri Klein geht ein weiterer Goalie, er entstammt dem Wiler Nachwuchs. In der vergangenen Saison bestritt er seine bisher einzigen zwei Challenge-League-Partien.

Leo Mätzler, der 19-jährige Innenverteidiger aus Dornbirn, brachte es auf 15 Meisterschaftsspiele seit seiner Ankunft im August. Mika Mettler entstammt der U20. Im vergangenen September unterzeichnete er seinen ersten Profivertrag. In der Challenge League kam er zu sechs Einsätzen.

Auch der 21-jährige Mittelfeldspieler Noah Blasucci entstammt dem Wiler Nachwuchs. Er bestritt in dieser Saison neun Spiele. Tician Tushi, die Leihgabe des FC Basel, kehrt nach einer Saison zum Stammverein zurück. Der Mittelstürmer traf in 16 Partien fünfmal. Zuletzt war er verletzt.

Der 19-jährige Mittelfeldspieler Krasniqi gehörte seit zwei Jahren zum Kader, war Stammspieler und bestritt 70 Partien. Der Leihvertrag mit dem FC Zürich ist ausgelaufen.

Am Donnerstagabend bestreitet Wil das letzte Spiel der Saison zu Hause gegen Thun.

Aktuelle Nachrichten