Calcio Kreuzlingen im Tief

FUSSBALL. Die 2.-Liga-Mannschaft der AS Calcio Kreuzlingen hat in der Rückrunde bisher alle sieben Spiele verloren. Ab der nächsten Saison übernimmt David Fall das Traineramt.

Ralf Rüthemann
Drucken
Teilen
Calcio Kreuzlingen (blau) verlor dieses Spiel im April gegen das Tabellenschlusslicht Bischofszell mit 2:3. (Bild: Mario Gaccioli)

Calcio Kreuzlingen (blau) verlor dieses Spiel im April gegen das Tabellenschlusslicht Bischofszell mit 2:3. (Bild: Mario Gaccioli)

Bis kurz vor Beginn der 2.-Liga-Rückrunde hatte Calcio Kreuzlingen einen ehemaligen Ostschweizer Fussballstar als Trainer: Alexander Tachie-Mensah, der von 2002 bis 2009 für den FC St. Gallen stürmte. Danach gingen der Club und der Ghanaer getrennte Wege. «Wir hatten einfach ganz andere Erwartungen, was zu Unstimmigkeiten führte», erklärt Calcios Präsident Marcus Meloni.

Der Abgang Tachie-Mensahs hinterliess allerdings seine Spuren. Seit Beginn der Rückrunde am 4. April hat Calcio Kreuzlingen alle sieben Spiele verloren. «Die Vorbereitung auf die Rückrunde verlief wegen Tachie-Mensahs Abgang nicht so glücklich», sagt Meloni. «Und wenn man diese Vorbereitung nicht richtig absolviert, hinkt man den anderen Teams natürlich eine Weile hintennach.»

Fall führte Calcio in die 2. Liga

Bis Ende dieser Saison trainiert Adam Fall die erste Mannschaft, danach übernimmt dessen Bruder David Fall das Traineramt. David Fall ist technischer Leiter des Thurgauer Fussballverbandes und führte die AS Calcio Kreuzlingen vor zwei Jahren als Spielertrainer in die 2. Liga. «Wir streben eine langfristige Zusammenarbeit an, auf die wir uns sehr freuen», sagt Meloni. Die Motivation und die gute Stimmung in der Mannschaft seien wieder da. Jetzt fehlen nur noch die guten Resultate. «Wir sind stetig im Aufwärtstrend. Da kann es schon mal einen Rückschlag geben», so Marcus Meloni.

Bischofszell ist schlechter dran

In der Tabelle steht Calcio Kreuzlingen auf dem drittletzten Platz, direkt oberhalb des Striches, mit vier Punkten Vorsprung auf den FC Henau. Morgen um 18 Uhr empfängt Calcio den FC Abtwil-Engelburg (6.). Punktemässig noch schlechter dran als Calcio Kreuzlingen ist der FC Bischofszell. Die Bischofszeller müssen gewinnen, um noch reelle Chancen auf den Ligaerhalt zu haben. Das wird allerdings nicht einfach: Morgen um 17 Uhr spielt Bischofszell zu Hause im Kantonsderby gegen den FC Tägerwilen, der zwar 15 Punkte Rückstand auf den Leader Bazenheid hat, aber trotzdem den 3. Tabellenplatz belegt. Der FC Wängi ist Tabellenneunter und hat acht Punkte Vorsprung auf Abstiegskandidat Henau. Wängi trifft morgen um 17 Uhr auswärts auf den Tabellensiebten Herisau.

Steinach spielt in der 2.-Liga-Gruppe 1, belegt den 7. Rang und ist ausser Reichweite der Abstiegsplätze. Die Drdla-Boys gewannen am vergangenen Wochenende auswärts gegen Direktkonkurrent Rebstein mit 3:1, morgen um 17 Uhr empfängt Steinach den FC Ems (11.).