Büchlers geglückte WM-Hauptprobe

Drucken
Teilen

Leichtathletik Die Stabhochspringerin Nicole Büchler belegte am Diamond-League-Meeting in London, wo in einem Monat im Olympiastadion von 2012 die WM stattfindet, den zweiten Rang. Die Bielerin sprang mit 4,73 m Saisonbestleistung.

Nicole Büchler kommt nach einem durchzogenen Saisonbeginn immer besser in Fahrt. Vor drei Wochen in Stockholm feierte sie einen historischen Erfolg, als sie als erste Schweizerin in der Diamond League einen Wettkampf gewann. Vergangene Woche sprang sie 4,70 m, ehe sie nun ihre Saisonbestleistung noch einmal verbesserte. «Ich bin sehr zufrieden, vor allem mit dem Rang», sagte Büchler. «Es klappt immer besser, auch wenn es noch viele Sachen zum Verbessern gibt.» Nachdem Büchler auf der Höhe von 4,55 m, die sie erst im dritten Anlauf überquerte, auf einen härten Stab gewechselt hatte, kam sie so richtig in Fahrt. Nach 4,65 m und 4,73 m versuchte sie sich an der Schweizer Rekordhöhe von 4,81 m, auf der sie aber nur einmal absprang. «Ich fühlte mich bereits ein wenig platt, zudem stimmte das Timing beim Anlauf nicht ganz.»

Am Ende musste sich Büchler aber nur von der griechischen Olympiasiegerin Katerina Stefanidi geschlagen geben, die 4,81 m übersprang. Dank dem erneuten Podestplatz qualifizierte sich die Seeländerin vorzeitig für den Diamond-League-Final in Brüssel, wo der Siegerin eine Diamanten-Trophäe und 50000 Dollar Preisgeld winken. (sda)