Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Brühls Erfolgserlebnis in Kriens

In der 1. Liga Promotion korrigiert Brühl den missratenen Saisonstart und bleibt mit dem 0:0 auswärts gegen Kriens zum viertenmal in Folge unbesiegt.
Henri Seitter

FUSSBALL. Mit etwas Glück und einer besseren Chancenauswertung wäre gegen Kriens mehr möglich gewesen. Immerhin konnten die Brühler mit dem Unentschieden das 1:7 der vergangenen Saison vergessen machen.

Kriens war der erwartet starke Gegner. Vom Start weg entwickelte sich eine hartumkämpfte Partie mit vielen Zweikämpfen, wobei die Brühler mit drei Stürmern mehr spielerische Akzente setzten. Kriens agierte überraschend defensiv und vertraute mit Kontern im Angriff auf die individuell starken Guto und Ridge Munsy. Bis zur Pause entwickelte sich ein Abnützungskampf. Die St. Galler Stürmer suchten immer wieder mit Einzelaktionen den Erfolg, vielversprechender wäre ein besseres Kombinationsspiel gewesen. Die grösste Torchance der ersten Halbzeit vergab Anes Zverotic in der 26. Minute alleinstehend vor Goalie Franck Grasseler.

Inauens solide Rückkehr

Kriens war nur bei stehenden Bällen gefährlich. Die Brühler aber wirkten defensiv mit Goalie Boban Antic sehr sicher. Thomas Inauen zeigte nach langer Verletzungspause als Innenverteidiger eine solide Leistung.

Auch in der Halbzeit zwei war Brühl die initiativere Mannschaft. Allerdings schauten aus der Überlegenheit zu wenig Torchancen heraus. In der 67. Minute musste Boban Antic im Brühler Tor nach einem Eckball in höchster Not befreien. Zur letzten Viertelstunde brachte Trainer Erik Regtop mit Dario Koller und Michael Hürlimann zwei Offensivkräfte.

Bis zuletzt umkämpft

Gegen Ende wogte die Partie hin und her, weil nun plötzlich auch die Krienser den Sieg suchten. In der 85. Minute verpasste Brühls Silvan Eggmann mit einer Direktabnahme knapp das Tor. Das Spiel war Beweis dafür, dass auch torlose Partien bis zur letzten Sekunde spannend sein können. Mit dem 0:0 blieben die St. Galler zum viertenmal hintereinander unbesiegt. Aber Brühl erzielte erstmals in dieser Saison kein Tor.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.