Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Brühlerinnen gewinnen auswärts gegen Zug

Handball Die NLA-Spielerinnen des LC Brühl haben in der Finalrunde das wichtige Spiel gegen das drittplatzierte Zug auswärts mit 31:29 gewonnen. Nach der Niederlage in Nottwil war der Brühler Equipe bewusst, dass eine Leistungssteigerung nötig sein würde. Beide Teams starteten deshalb etwas hektisch in die Partie, fingen sich aber nach ­kurzer Zeit. So begegneten sich Brühl und Zug auf Augenhöhe. Dem Gastteam gelang es nicht, sich abzusetzen, und so mussten die St. Gallerinnen das Heimteam zwischenzeitlich mit 14:10 führen lassen. Im Anschluss agierte die Brühler Deckung kompakter und aggressiver und erlaubte in den letzten zehn Spielminuten vor der Pause nur einen Gegentreffer. Zeitgleich lief es in der ­Offensive gut, und so wurden mit 15:15 die Seiten gewechselt.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Brühlerinnen mit zwei Toren in Führung gehen. Zug tat sich vor allem im Abschluss schwer und scheiterte immer wieder an der Brühler Deckung. Zwei Minuten vor Spielende gelang den Zugerinnen jedoch der Anschlusstreffer, der die hektische Schlussphase einleitete. Brühl behielt allerdings die ­besseren Nerven und sicherte sich den wichtigen Sieg, der den St. Gallerinnen in der Tabelle ein «Polster» verschafft. (pbr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.