Brühlerinnen distanzieren Thun weiter

HANDBALL. Das Brühler NLA-Frauenteam hat zu Hause gegen den Verfolger Thun mit 26:23 (17:10) gewonnen. Die Ostschweizerinnen überzeugten vor allem in der ersten Halbzeit. Mit hohem Tempo diktierten sie das Spielgeschehen, zeigten attraktive Spielzüge und verteidigten effizient.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Das Brühler NLA-Frauenteam hat zu Hause gegen den Verfolger Thun mit 26:23 (17:10) gewonnen. Die Ostschweizerinnen überzeugten vor allem in der ersten Halbzeit. Mit hohem Tempo diktierten sie das Spielgeschehen, zeigten attraktive Spielzüge und verteidigten effizient. Thun wusste Brühls starkem Auftritt nichts entgegenzusetzen, wie der Halbzeitstand von 17:10 zeigt. Doch in der zweiten Halbzeit glitt den St. Gallerinnen das Spiel aus der Hand. Plötzlich hatten sie grosse Mühe. Thun verteidigte hingegen stark und kam bis auf drei Tore heran. Die Brühlerinnen wurden nervös, ihre Aktionen hektisch. Zu schnell versuchten sie, ihre Angriffe zum Torerfolg zu bringen. Doch auch wenn Thun nun mithalten konnte, der Brühler Sieg stand nie in Frage.

Für drei Brühlerinnen geht es nun zum Training mit der Schweizer Nationalmannschaft. Nach der dreiwöchigen Pause tritt Brühl am 11. Dezember zum letzten Meisterschaftsspiel in diesem Jahr an. Gegen Spono Nottwil werden sie alles dransetzen, mit einem Sieg den dritten Tabellenplatz zu halten. (jn)