Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Brühl verliert nach verschlafenem Start knapp

Handball Nach dem Punkte­gewinn im Spitzenspiel gegen die Spono Eagles wollten die Brühlerinnen ihre Siegesserie in der NLA auswärts gegen Zug unbedingt fortsetzen. Brühl verschlief den Start jedoch komplett und lag nach zehn Spielminuten 1:8 im Hintertreffen. Die St. Gallerinnen agierten im Angriff mit zu vielen technischen Fehlern, Ballverlusten und Fehlwürfen. So sah sich St. Gallens Trainergespann beim Stand von 4:11 gezwungen, das Team-Timeout zu nehmen. Dieses zeigte jedoch nur begrenzt Wirkung und so wurden mit 12:20 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit erzielte Brühl fünf Treffer in Folge zum zwischenzeitlichen 17:20. In der 56. Spielminute gelang der Brühler Mannschaft gar der Ausgleichstreffer zum 31:31. Von da an lagen die Nerven wohl auf beiden Seiten blank. Das Quäntchen Glück wurde diesmal jedoch den Zugerinnen zuteil: Sechs Sekunden vor Schluss gelang dem Heimteam der Führungstreffer. Die Brühlerinnen holten zwar noch einen direkten Freistoss heraus, mussten sich aber mit 31:32 besiegt geben. (pbr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.