Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Brühl unterliegt nach Verlängerung

Fussball Gegen das eine Klasse höher spielende Chiasso war der SC Brühl in der ersten Runde des Schweizer Cups keineswegs chancenlos. Zwar hatten die Tessiner vom Start weg mehr Ballbesitz und genossen eine optische Feldüberlegenheit, doch die Brühler standen dem 1:0 mit vier guten Torchancen in der ersten Hälfte näher. Die beste Chance vergab Nico Abegglen in der 19. Minute. Er verfehlte nach Vorarbeit von Alessandro Riedle das Tor nur um Zentimeter.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig: Chiasso spielte gefällig, und Brühl besass durch Raphael Huber und Abegglen weitere gute Torchancen. Gegen Ende der Partie konnten die Brühler kräftemässig nicht mehr mithalten, sodass die Tessiner in den letzten zwei Minuten der regulären Spielzeit dem Führungstreffer sehr nahe kamen. In der Verlängerung fiel bereits nach 35 Sekunden die Vorentscheidung. Für einmal war die ansonsten gut stehende Verteidigung der Ostschweizer nicht auf der Höhe. Der eingewechselte Jean Paul Farrugia verwertete eine Flanke von links zum 0:1 für die Gäste. In der Folge kam Brühl dem Ausgleich nur noch nahe, als Nico Abegglen seinen Schuss vom Torhüter der Tessiner abgewehrt sah. Von einem Ligaunterschied war auf dem Spielfeld nichts zu sehen, spielten die Brühler doch durchaus auf Augenhöhe. Sie scheiterten vor allem an der mangelnden Kaltblütigkeit. (hse)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.