Brühl tritt zur Revanche an

Drucken

Fussball Nach dem siegreichen Wochenende gegen Aufstiegs­anwärter Kriens spielt der SC Brühl heute gegen Tabellenführer Nyon, ebenfalls ein heisser Anwärter auf den Aufstieg in die Challenge League. Das Promotion-League-Spiel beginnt um 16 Uhr im Centre Sportif de Colovray in Nyon. Die Brühler haben mit den Westschweizern noch eine Rechnung offen. In der Herbstrunde verlor der SC Brühl zu Hause ärgerlich mit 1:2, was bis anhin die einzige Niederlage dieser Meisterschaft im hei­mischen Paul-Grüninger-Stadion blieb. Nur zu gerne würden sich die St. Galler für dieses Spiel revanchieren und mit einem Sieg in die Ostschweiz zurückkehren.

Gespannt dürfen die Zuschauer auf die Startaufstellung von Trainer Uwe Wegmann sein. Nico Abegglen, Siegtorschütze vom Spiel gegen Kriens, muss eine Gelbsperre absitzen, und Routinier Samel Sabanovic trainiert nach seiner Oberschenkelzerrung noch individuell. Ob Nachwuchsstürmer Arian Vujic die Chance von Beginn weg bekommt, oder ob das Trainergespann das Team taktisch anders ausrichten wird, steht noch offen. Neben Abegglen und Sabanovic werden auch Sead Jakupovic und Pascal Huber nicht dabei sein. Beide Spieler befinden sich im Aufbautraining. (ehu)

Aktuelle Nachrichten