Brühl punktet in packendem Spiel

Merken
Drucken
Teilen

Fussball In einem begeisternden Spiel trennen sich der SC Brühl und Yverdon mit 2:2. Mit hartem Einsatz (zwei Verwarnungen in den ersten zehn Minuten) wollten sich die Romands den nötigen Respekt verschaffen. Doch die St. Galler nahmen den offenen Schlagabtausch mutig an. Die erste grosse Chance bereitete Raphael Huber vor, doch Alessandro Riedle traf aus aussichtreicher Position nur einen Verteidiger. Auf der Gegenseite wehrte Torhüter Arianit Lazraj zweimal mit dem Fuss im Corner. In der zweiten Hälfte lancierte Huber das Spiel mit dem 0:1. Die Vorarbeit leistete Riedle mit einer Balleroberung und herrlichem Steilpass. In dieser Phase verpassten es die Gäste, gegen vorübergehend verunsicherte Waadtländer nachzulegen. Der ehemalige französische Nationalspieler Djibril Cissé, bis dahin wenig auffällig, erzielte nach einem Eckball den Ausgleich per Kopf. Eine Viertelstunde vor Schluss ging Yverdon nach direkt verwandeltem Freistoss gar in Führung. Doch die Brühler reagierten schnell: Nico Abegglen erzielte nach Doppelpass mit Samel Sabanovic nur drei Minuten später das verdiente 2:2. Es war der Schlusspunkt einer hervorragenden Partie. (sei)