Brühl deutlicher Aussenseiter

Fussball Der heutige Gegner Kriens ist für Brühl eine Herausforderung in zweifacher Hinsicht: Einerseits ist es für die Stadtsanktgaller eine Reifeprüfung, bei der sie zeigen können, dass sie sich auch auswärts gegen ein physisch starkes Spitzenteam der Promotion League bestehen können.

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Der heutige Gegner Kriens ist für Brühl eine Herausforderung in zweifacher Hinsicht: Einerseits ist es für die Stadtsanktgaller eine Reifeprüfung, bei der sie zeigen können, dass sie sich auch auswärts gegen ein physisch starkes Spitzenteam der Promotion League bestehen können. Andererseits ist das heutige Auswärtsspiel um 17.30 Uhr im Stadion Kleinfeld die Hauptprobe für den Cup-Achtelfinal, der nur wenig später an gleicher Stätte ausgetragen wird.

Brühls Trainer Uwe Wegmann weiss um die Stärke der Zentralschweizer: «Kriens zeigt sich auch in dieser Spielzeit sehr stark und liegt nicht überraschend an der Spitze. Die Mannschaft tritt defensiv sehr kompakt auf, verfügt mit erst acht Gegentreffern über die zweitstärkste Abwehr der Liga.» Zweifellos zählt der SC Kriens zu den ernsthaften Aufstiegsanwärtern in die Challenge League. Verzichten müssen die Brühler im heutigen Meisterschaftsspiel auf die verletzten Begat Bushati, Quoc Trung Nguyen und Zaafir Giger sowie auf den gesperrten Arif Celebi. (urb)