Breitensportler gegen Weltmeister

ORIENTIERUNGSLAUF. Der alljährliche Abschluss der Meisterschaft Nordostschweiz bildet der Finallauf, bei welchem es auch Bonuspunkte zu gewinnen gibt. 300 Läuferinnen und Läufer fanden sich im Wettkampfzentrum in den Sporthallen der Kantonsschule Frauenfeld ein.

Drucken

ORIENTIERUNGSLAUF. Der alljährliche Abschluss der Meisterschaft Nordostschweiz bildet der Finallauf, bei welchem es auch Bonuspunkte zu gewinnen gibt. 300 Läuferinnen und Läufer fanden sich im Wettkampfzentrum in den Sporthallen der Kantonsschule Frauenfeld ein. Der Wettkampf fand im Stählibuckwald oberhalb Frauenfelds statt. Selbst der in Eschlikon wohnhafte Weltmeister und Weltcupsieger Daniel Hubmann lies es sich nicht nehmen, diesen Lauf zu absolvieren.

An regionalen Orientierungsläufen gibt es keine Elitekategorien, was es Breitensportlern ermöglicht, sich mit einen Weltmeister zu messen. Dabei zeigte sich, dass das internationale Niveau sehr hoch ist. Neben den zahlreichen Läufern in den ambitionierten Kategorien beteiligten sich zahlreiche Gelegenheitsläufer in den Offenkategorien. (l)

Aktuelle Nachrichten